1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Grün-gelber Rauch trat in Bochum aus – das steckt dahinter

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Mehrere Feuerwehrkräfte sind in Bochum im Einsatz.
In Bochum trat am Dienstag grün-gelblicher Dampf aus deem Boden © Feuerwehr Bochum.

In Bochum trat am Dienstag grün-gelblicher Dampf aus einem Bohrloch bei Sondierungsbohrungen aus. Nun ist auch klar, worum es sich dabei handeln soll.

Update vom 13. Dezember, 21:46 Uhr: Am Dienstagnachmittag trat grün-gelblicher Dampf aus einem Bohrloch bei Sondierungsarbeiten in Bochum aus. Nachdem der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg sowie alle weiteren Stellen mitgeteilt haben, dass an der betroffene Stelle keine Leitung verlegt worden ist, konnte der betroffene Bereich näher untersucht werden, so die Feuerwehr.

„Nach kurzer Zeit stieß man dann auf eine stillgelegte, nicht dokumentierte, mit Bitumen ummantelte Rohrleitung“, so die Feuerwehr. Vermutlich ist dadurch und durch die bei den Sondierungsarbeiten entstandene Reibungswärme der grün-gelbliche Dampf entstanden. „Im weiteren Verlauf konnte mit den Messmitteln der Feuerwehr sowie den Stadtwerken keine weitere Gefährdung festgestellt werden.“ Eine weitere Gefahr kann somit ausgeschlossen werden, so die Feuerwehr weiter.

Was ist Bitumen?

► Bitumen ist ein Destillationsrückstand aus Erdöl. 

► Es wird vor allem als Bindemittel im Asphalt eingesetzt, der im Straßenbau und für Abdichtungen im Deponie- und Wasserbau eine wesentliche Rolle spielt.

► Laut verschiedenen Studien sind die Dämpfe und Aerosole aus Bitumen bei der Heißverarbeitung nicht krebserregend.

In der Spitzenzeit waren insgesamt 48 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst an der Einsatzstelle gebunden. Die Polizei Bochum sicherte die Einsatzstelle weiträumig ab. Mittlerweile konnten die Sperrungen in Bochum Langendreer aufgehoben werden.

Nach Sondierungsarbeiten in Bochum: Grün-gelber Rauch tritt aus

Erstmeldung vom 13. Dezember Bochum – Bei Sondierungsbohrungen eines Kampfmittelräumdienstes in Bochum tritt seit Dienstagmittag grün-gelblicher Dampf aus einem Bohrloch aus. Die Ursache für den Dampf ist noch nicht klar. Aktuell ist die Hauptstraße zwischen dem Werner Hellweg und dem Opel-Zentrallager gesperrt.

Ein Bagger steht bei dem Feuerwehreinsatz in Bochum.
In Bochum ist grün-gelblicher Rauch aus einem Bohrloch bei Sondierungsarbeiten in Bochum ausgetreten © Feuerwehr Bochum

Grüner Rauch tritt aus Bohrloch bei Sondierungsarbeiten in Bochum aus

„Seit 15 Uhr ist die Feuerwehr Bochum in Langendreer auf der Hauptstraße in Höhe Hausnummer 34 im Einsatz“, heißt es am Dienstagabend von der Feuerwehr. „Bei Sondierungsbohrungen einer Kampfmittelbeseitigungsfirma war plötzlich grün-gelblicher Dampf aus einem Bohrloch getreten.“

Die Mitarbeiter alarmierten daraufhin unverzüglich die Feuerwehr, die mit mehreren Einsatzkräften sowie Spezialfahrzeugen für Gefahrguteinsätze und einem Messwagen zum Einsatzort ausrückte. Vor Ort hatten die Bauarbeiter das Bohrloch bereits provisorisch verschlossen. Sofort durchgeführte Messungen konnten keinen Gefahrstoff nachweisen, sodass eine Gefahr für die angrenzenden Bewohner glücklicherweise schnell ausgeschlossen werden konnte, so die Feuerwehr.

Die Ursache für den Dampf ist noch unklar. Um die Ursache zu lokalisieren, muss der Bereich nun aufgegraben werden, heißt es weiter. Dafür wurde zunächst die Fahrbahndecke entfernt. Anschließend soll das Bohrloch mit einem Bagger weiter freigelegt werden. Zur Sicherung dieser Arbeiten sind aktuell noch rund 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort, heißt es am Abend. (jw mit ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant