1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kind in Babyklappe gelegt – dringender Appell an Mutter

Erstellt:

Von: Sarah Reichelt

Ein Baby hatte es besonders eilig: Noch im Foyer eines Paderborner Krankenhauses kam es zur Welt - nachdem die Polizei seine Eltern über die Autobahn zur Klinik eskortiert hatte.
Ein Kind wurde in der vergangenen Woche in die Babyklappe in Gummersbach gelegt. © Arno Burgi/dpa

Ein Kind wurde in die Babyklappe des Kreiskrankenhauses in Gummersbach gelegt. Die Stadt wendet sich jetzt mit an die Öffentlichkeit. 

Gummersbach – Die Stadt Gummersbach teilt mit, dass am vergangenen Freitag, 20. Januar, ein Kind in der Babyklappe des Kreiskrankenhauses Gummersbach aufgefunden wurde. In der Mitteilung ist die Rede von einem „erneuten“ Fall dieser Art.

Der Fachbereich Jugend und Familie der Stadt Gummersbach (Oberbergischer Kreis) werde das Kind zunächst in einer Pflegefamilie unterbringen, heißt es in der Pressemitteilung. Zu einem späteren Zeitpunkt sei der Wechsel in eine Adoptivfamilie geplant. Weitere Angaben zu dem Baby werden nicht gemacht, berichtet wa.de.

Kind in Babyklappe gelegt - Appell an Mutter

„Wir bitten die Kindesmutter, sich möglichst umgehend in ärztliche Behandlung zu begeben und sich baldmöglichst auch mit uns in Verbindung zu setzen“, sagt Fachbereichsleiter Thomas Hein. „Wenn sie möchte, kann sie das auch anonym tun.“

Thomas Hein sei es ein Anliegen, über mögliche Hilfestellungen zu beraten: „Gemeinsam kann vielleicht ein Weg gefunden werden, der dem Kind eine Rückkehr in seine Familie beziehungsweise zur Mutter ermöglicht.“ Thomas Hein ist unter Tel. 01 75/2 02 06 55 zu erreichen.

Zuletzt gab es derweil eine wahre Krankheitswelle bei Babys und Kindern. Und sie ist noch nicht vorbei, erklärt Klinikdirektor Heymut Omran vom Uni-Klinikum Münster im Interview mit wa.de. Die Infektionen sind nun schwerwiegender.

Auch interessant