1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Gummersbach: Kinder an Grundschule von Unbekannten angesprochen? Polizei gibt Entwarnung

Erstellt:

Ein Verkehrsschild weist auf eine Schule hin.
Die Polizei in Gummersbach fand keine konkreten Hinweise an einer Grundschule (Symbolbild). © blickwinkel/M. Kuehn/Imago

An einer Grundschule in Gummersbach sollen laut Meldungen im Internet Kinder von Unbekannten angesprochen worden sein. Die Polizei gibt aber Entwarnung.

Gummersbach – In den vergangenen Tagen tauchten mehrfach Meldungen auf, dass Kinder an einer Grundschule in Gummersbach von Unbekannten angesprochen worden seien. Die Polizei gibt nun aber Entwarnung. Wie ein Sprecher am Dienstag mitteilt, lägen derzeit „keine konkreten Hinweise für eine Gefahrensituation von Kindern an oberbergischen Grundschulen vor“.

Gummersbach: „Keine konkrete Gefahrensituation“ an Grundschule

Die Meldungen über das verdächtige Ansprechen von Kindern, besonders an einer Gummersbacher Grundschule, hatten sich in den letzten Tagen laut Polizeiangaben „in Windeseile“ in den Sozialen Medien und bei Messenger-Diensten verbreitet. Die Polizei hat umgehend Ermittlungen eingeleitet und auch Kinder sowie deren Erziehungsberechtigten befragt. Dabei habe es keine Hinweise auf eine konkrete Gefahrensituation gegeben, erklärt der Polizeisprecher.

„Die Polizei empfiehlt Eltern mit ihren Kindern sensibel über den Umgang mit unbekannten Menschen zu sprechen und im Falle einer verdächtigen Beobachtung die Polizei zu verständigen“, heißt es weiter. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant