1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Gefangenentransporter kracht gegen Bauernhof – drei Verletzte

Erstellt:

Der beschädigte JVA-Transporter nach dem Unfall von vorne und hinten (Montage).
Der JVA-Transporter war nach dem Unfall ein Totalschaden (IDZRW-Montage). © Polizei Mettmann (2)

Ein Gefangenentransporter ist am Dienstag in Haan frontal gegen die Wand eines Bauernhofes gekracht. Ein Häftling und zwei JVA-Angestellte wurden verletzt.

Haan – Beim Transport eines Gefangenen ist ein JVA-Transporter am Dienstagmittag in Haan (Kreis Mettmann) verunglückt. Der Gefangenentransporter prallte frontal gegen die Wand eines Bauernhofs. Der Häftling und zwei JVA-Angestellte wurden verletzt. Es gebe keinen Hinweis auf einen versuchten Gefangenenausbruch, betont die Polizei.

Haan: Unfall mit Gefangenentransporter – kein Ausbruchsversuch

Der JVA-Transporter sollte eigentlich einen 39 Jahre alten Gefangenen aus Mülheim an der Ruhr zur JVA in Wuppertal überführen. Gegen 13:50 Uhr verlor der Fahrer des Transporters, ein 58-jähriger JVA-Angestellter, in Haan-Gruiten die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Auto geriet nach links von der Straße ab und krachte frontal gegen einen Bauernhof.

Die Unfallursache ist noch unklar, aber es habe keine Fremdeinwirkung gegeben und es gebe auch keine Hinweise auf einen möglicherweise versuchten Gefangenenausbruch, teilt die Polizei Mettmann mit. Man gehe von einem Alleinunfall aus, der durch den Fahrer verursacht wurde.

Haan: JVA-Transporter kracht gegen Bauernhof

Alle drei Insassen, der Fahrer, der Beifahrer (61) und der Gefangene wurden verletzt. „Die drei wurden jeweils mit einem Rettungswagen zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus gefahren. Hierbei wurde der Häftling von zwei hinzugerufenen JVA-Beamten begleitet“, berichtet die Polizei.

Der Gefangenentransporter ist ein Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Auch die Wand des Bauernhofs wurde beschädigt. Die Polizei geht von einem Gesamtschaden im mittleren fünfstelligen Bereich aus. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant