1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

„Nahezu schrottreif“ – Fiat Ducato mit 32 Mängeln in Haan gestoppt

Erstellt:

Der verrostete Unterboden des Fiat Ducato.
Der Unterboden des Fiat Ducato war an mehreren Stellen stark durchgerostet. © Kreispolizeibehörde Mettmann

In Haan stoppte die Polizei einen fast schrottreifen Fiat Ducato aus Wuppertal. Bei der folgenden Kontrolle wurden 32 Mängel festgestellt.

Haan/Mettmann – Der Unterboden durchgerostet, die Bremsen beschädigt und sogar an den Türen war etwas kaputt. In Haan (Kreis Mettmann) hat die Polizei am Mittwoch einen Fiat Ducato gestoppt, den ein Polizeisprecher als „nahezu schrottreif“ bezeichnete.

Schrottreifer Fiat Ducato aus Wuppertal in Haan gestoppt

Der Ducato kam aus Wuppertal und fiel gegen 12:15 Uhr einem Motorradpolizisten auf der Elberfelder Straße in Haan auf. „Weil der Wagen schon auf den ersten Blick in einem äußerst schlechten Zustand zu sein schien, stoppte der Polizist den Fahrer samt Transporter“, berichtet ein Polizeisprecher am Mittwochnachmittag.

Schon bei der ersten Kontrolle bemerkte der Beamte an dem 16 Jahre alten Transporter „mehrere Durchrostungen im Unterboden sowie im Bereich der Achsaufnahme der Vorderachse“. Danach musste der Ducato erstmal zu einer größeren Überprüfung und die brachte noch deutlich mehr Probleme hervor.

Haan: Schrottreifer Fiat Ducato – „eklatante Mängel an Bremsanlage“

Insgesamt 32 Mängel fanden die Prüfer bei der Untersuchung. „Neben mehreren Durchrostungen und einem defekten Lenkschloss lagen außerdem auch eklatante Mängel an der Bremsanlage, den Beleuchtungseinrichtungen, den Türen und der Karosserie vor“, so die Polizei weiter.

Der Transporter wurde danach umgehend aus dem Verkehr gezogen. Der 49-jährige Fahrzeughalter musste seinen weiteren Weg zunächst mal zu Fuß zurücklegen. Gegen den Mann werde nun „umfangreich“ Anzeige erstattet. Der Fall erinnert an ein schrottreifes Auto, dass bereits im Juni in Ratingen gestoppt wurde. Damals war das Fahrzeug sogar noch mit einer frischen TÜV-Plakette unterwegs. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant