1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bewohner geht auf Handwerker los - weil der das Wasser abgestellt hat

Erstellt:

Ein Mann war in Hagen nicht darüber amüsiert, dass ein Handwerker in einem Haus das Wasser abgestellt hat. Er griff den Arbeiter brutal an.

Hagen - Natürlich ist es ärgerlich, wenn der Handwerker aufgrund von notwendigen Arbeiten für kurze Zeit das Wasser abstellen muss. Doch ein Mann in Hagen (NRW) hat sich offenbar etwas zu sehr in seinen Zorn hineingesteigert. Er griff den Arbeiter an und drohte damit, ihn abzustechen.

Bewohner geht auf Handwerker los - weil der das Wasser abgestellt hat

Laut Polizei kam es am Mittwoch (14. Dezember) im Keller eines Mehrfamilienhauses im Hagener Stadtteil Eilpe zu dem Vorfall. Der 22-jährige Handwerker führte gegen 15.30 Uhr Arbeiten an der Wasserleitung des Hauses in der Straßburger Straße durch. Dazu musste er das Wasser für alle Wohnungen abstellen. Das war nicht im Sinne eines 31-jährigen Bewohners.

Der betrat den Keller und sprach den 22-Jährigen auf das abgestellte Wasser an, berichtet wa.de. Es begann ein Streit, der schließlich eskalierte: Der Bewohner griff dem Handwerker an den Hals und drohte ihm mit den Worten „Ich könnte dich hier und jetzt abstechen.“ Der 22-Jährige packte den Mann und brachte ihn zu Boden. Der besiegte 31-Jährige verließ daraufhin das Haus. Und hat jetzt ein Strafverfahren wegen Körperverletzung am Hals. 

Ebenfalls in NRW: Ein 85-jähriger 85 Jahre alter Mann wurde umgebracht - in seiner eigenen Wohnung. Die Polizei hat bereits einen Verdächtigen festgenommen - den Stiefsohn.

Auch interessant