1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Autofahrer prügeln sich nach Überholmanöver – und rufen beide die Polizei

Erstellt:

Zwei Autos fahren durch eine Baustelle auf der Autobahn (Symbolbild)
Ein Mann soll einen anderen Autofahrer zuerst überholt und dann ausgebremst haben. (Symbolbild) © Peter Steffen/dpa

Nach einem Überholmanöver in Hagen sind zwei Autofahrer körperlich aneinandergeraten. Einer soll den anderen ausgebremst haben. Beide riefen danach die Polizei an.

Hagen – Am Dienstag (28. Dezember) ist in Hagen ein Streit zwischen zwei Autofahrern eskaliert. Nach einem Überholvorgang im Stadtteil Altenhagen waren diese aneinander geraten. Die Polizei wurde eingeschaltet und nun laufen zwei Strafverfahren.

Hagen: Autofahrer überholen sich mehrmals – Streit nach komplettem Ausbremsen eskaliert

Ein Renault-Fahrer (72) und Fiat-Fahrer (38) fuhren am Nachmittag mit ihren Autos die Bahnhofshinterfahrung. Dort kam es laut Polizeiangaben bereits zu einem Überholmanöver. Doch offenbar gefiel das dem Senior nicht besonders. Dieser überholte den jüngeren Mann danach auf der Eckeseyer Straße, nachdem beide auf diese abgebogen waren. Anschließend soll der 72-Jährige den Fiat-Fahrer „bis zum Stillstand“ ausgebremst haben.

In der Folge stiegen beide aus ihren Autos aus und geriet zunächst nur verbal aneinander. Jedoch wurde aus dem Streit schnell eine „körperliche Auseinandersetzung“, erklärte die Polizei. Der 72-Jährige fuhr danach jedoch davon. Beide Männern riefen anschließende die Polizei an und schilderten den Vorfall. Nun laufen Strafverfahren wegen Nötigung und Körperverletzung. (os mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant