1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Autofahrer prügeln sich nach Überholmanöver – Mann nutzt Schachtgitter als Waffe

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Hagen: Autofahrer geraten nach Überholmanöver aneinander - Mann greift 29-Jährigen mit Schachtgitter an
Mit diesem Schachtgitter kam ein Mann zu einer Schlägerei. © Polizei Hagen

Das eskalierte schnell: Nach einem Überholmanöver prügelten sich zwei Autofahrer. Ein Mann griff zu einem Schachtgitter und schlug damit zu.

Hagen (NRW) - Ein Überholmanöver in Hagen endete am Montag (19. Dezember) mit einer Schlägerei zwischen mehreren Männern. Mehrere Personen wurden verletzt, die Polizei leitete Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Wie konnte es so weit kommen? Ausgangslage der Eskalation war laut Polizei ein Überholmanöver in der Hagener Innenstadt. Gegen 20.30 Uhr war ein 29-jähriger Autofahrer auf dem Bergischen Ring unterwegs und wollte nach rechts in die Hochstraße abbiegen. Dazu musste er allerdings den Fahrstreifen wechseln.

Autofahrer prügeln sich nach Überholmanöver — Mann nutzt Schachtgitter als Waffe

Das war aber nicht möglich, weil sich rechts neben ihm ein weiteres Fahrzeug befand. Der 29-Jährige sagte bei der Polizei aus, dass der andere Autofahrer absichtlich beschleunigt habe, um den Fahrspurwechsel zu verhindern.

Daraufhin hat der 29-Jährige aus Hagen nach eigener Aussage ebenfalls beschleunigt und scherte vor dem anderen Fahrzeug ein, an dessen Steuer ein 27-jähriger Mann saß. An einer roten Ampel stieg dieser dann aus und riss die Fahrertür des Hageners auf.

Der 29-Jährige stieg ebenfalls aus. Laut Polizei kamen zudem zwei Bekannte des Hageners in einem weiteren Fahrzeug hinzu. Wo die Männer herkamen, ob sie sich bereits in der Nähe befanden oder der Hagener sie angerufen hatte, konnte die Polizei auf Nachfrage von wa.de nicht mitteilen.

Es kam zur Schlägerei zwischen den Männern. Der 27-Jährige lief zwischendurch kurz weg und kam mit einem Schachtgitter zurück. Damit schlug er nach Angaben der Polizei auf seine Kontrahenten ein und flüchtete anschließend. Die Männer wurden leicht verletzt.

Als die hinzugerufenen Polizisten am Einsatzort eintrafen, kehrte der 27-Jährige zurück. Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen der wechselseitigen gefährlichen Körperverletzung gegen die Beteiligten ein. Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ein Lkw-Fahrer ist in Hagen mit einem Sattelzug in eine Gebäudewand gekracht. Die Ursache ist laut Polizei noch nicht bekannt. Sein Alkoholpegel wird einen Teil dazu beigetragen haben.

Auch interessant