1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Hagen: Frontal-Crash auf Verbandsstraße ‒ drei Personen schwer verletzt

Erstellt:

Autowracks nach einem Frontal-Crash auf der Verbandsstraße in Hagen, Polizeifoto
Auf der Verbandsstraße in Hagen ist es am Mittwoch (5. Januar) zu einem Unfall mit Schwerverletzten gekommen. © Polizei Hagen

In Hagen ist es am 5. Januar zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Drei Personen mussten nach einem Frontal-Crash zweier Autos schwer verletzt ins Krankenhaus.

Hagen ‒ Schwerer Frontalzusammenstoß in Hagen: Bei einem Verkehrsunfall in Garenfeld wurden am Mittwochnachmittag (5. Januar 2022) drei Personen schwer verletzt. Gegen 16 Uhr befuhr eine 30-jährige Hagenerin mit ihrem schwarzen Kia die Verbandsstraße aus Richtung der Villigster Straße kommend. Zum selben Zeitpunkt fuhr ein 58-jähriger Hagener mit seinem grauen Opel in die entgegengesetzte Fahrtrichtung. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Folge der Kia in den Straßengraben geschleudert wurde.

Hagen: Zwei Autos crashen frontal zusammen ‒ Insassen müssen schwer verletzt ins Krankenhaus

Sowohl der 58-jährige Opel-Fahrer als auch die 30-jährige Autofahrerin und ihr 37-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf circa 25.000 Euro geschätzt. Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Womöglich noch höher als dieser Schaden ist der, den ein Mazda-Fahrer in Paderborn in einer Netto-Filiale verursachte. (ots/mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant