1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Eskalation in Hagen: Mann würgt Freundin und schubst Polizist durch Glastisch

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Person bei einer Festnahme durch die Polizei.
Zwei Personen kamen nach dem Einsatz in Hagen in Polizeigewahrsam (Symbolbild). © Fotostand/K. Schmitt/Imago

Die Polizei in Hagen wurde am Samstag wegen häuslicher Gewalt zu einem Wohnhaus gerufen. Die Lage eskalierte, inklusive versuchter Gefangenenbefreiung.

Hagen – Mehrere Anzeigen und ein verletzter Polizist im Krankenhaus – das ist die Bilanz nach einem Polizeieinsatz in Hagen, der am Samstag eskalierte. Gegen 20 Uhr hatte ein 21-jähriger Mann die Polizei gerufen und angegeben, dass er soeben seine 18 Jahre alte Freundin gewürgt hatte.

Hagen: Mann würgt seine Freundin – doch die ist zur Fahndung ausgeschrieben

Das Paar war mit einem weiteren Mann zu Besuch bei einem Freund in Hagen. „Er wartete in der Waldstraße vor einem Mehrfamilienhaus auf die Einsatzkräfte. Zur Klärung des geschilderten Sachverhaltes gingen die Beamten nach dem Gespräch mit dem 21-Jährigen in die Wohnung des Freundes, in dem sich die 18-Jährige weiter aufhielt“, berichtet ein Polizeisprecher am Montag. Dort sagten aber sowohl die 18-Jährige als auch die beiden anderen Männer vor Ort, dass es zu keinen Straftaten gekommen sei.

Hagen: Versuchte Gefangenenbefreiung – Polizist stürzt in Glastisch

Dann allerdings eine überraschende Wendung: Es stellte sich heraus, dass die 18-Jährige zur Fahndung ausgeschrieben war. „Als die Beamten die Hagenerin festnehmen wollten, reagierte sie äußerst hysterisch und aggressiv. Sie leistete Widerstand, indem sie nach den Polizisten schlug und trat“, sagt der Sprecher der Polizei. Ihr Freund, der sie mutmaßlich zuvor gewürgt haben soll, kam wieder in die Wohnung und versuchte nun seine Freundin zu befreien und griff dazu die Polizeibeamten an.

„Es kam zu einer Rangelei, bei der ein Polizist in einen Glastisch stürzte und sich verletzte. Er war nach dem Widerstand nicht mehr dienstfähig und musste sich in einem Krankenhaus behandeln lassen“, so der Sprecher weiter. Der 21-Jährige und seine 18-jährige Freundin kamen in Polizeigewahrsam. Beiden drohen nun mehrere Anzeigen. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant