1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Hagen: Maskenverweigerer fährt Bus – dann flippt er aus

Erstellt:

Ein Polizeibeamter geht durch eine Straßenbahn und kontrolliert Impfausweise oder Corona-Tests bei Fahrgästen.
In Hagen randalierte ein Maskenverweigerer in einem Linienbus, jetzt ermittelt die Polizei (Symbolbild) © Jens Büttner/dpa

Ein unbekannter Mann randalierte in einem Linienbus in Hagen und flippte aus, als der Busfahrer in bat, die Maske richtig zu tragen. Nun ermittelt die Polizei.

Hagen – In Hagen kam es am Montag, 17. Januar, zu einem Polizeieinsatz in einem Linienbus auf der Elseyer Straße. Der 45-jährige Busfahrer bemerkte durch den Rückspiegel, dass im hinteren Bereich ein Fahrgast keinen korrekten Mund-Nasen-Schutz trug. Der 45-Jährige bat den Unbekannten, diesen richtig aufzusetzen. „Daraufhin flippte der Mann aus“, so die Polizei Hagen.

Hagen: Maskenverweigerer fährt Bus – dann flippt er aus

Der Maskenverweigerer begann herumzuschreien und forderte den Busfahrer aus, ihn sofort aussteigen zu lassen. Da sich das Fahrzeug auf einer Kreuzung befand, verweigerte sich der 45-Jährige der Aufforderung. Daraufhin schlug der Randalierer mehrfach gegen die Plexiglasscheibe am Platz des Busfahrers, sodass diese herabfiel.

An der nächsten Haltestelle verließ der Mann das Fahrzeug und stieg in die Beifahrerseite eines PKW, der dort auf ihn wartete. Die Kripo hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung übernommen. (jw mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant