1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Hagen: Mitarbeiter stoppen bewaffneten Ladendieb – Täter bereits polizeilich bekannt

Erstellt:

Ein Streifenwagen der Polizei in NRW mit der Aufschrift „Polizei“
Supermarktmitarbeiter stoppten einen Ladendieb (Symbolbild) © Friso Gentsch/dpa

In Hagen stoppten Mitarbeiter eines Supermarktes einen Ladendieb, der ein Messer bei sich hatte. Der Mann war bereits polizeilich bekannt und wurde per Haftbefehl gesucht.

Hagen – Am Samstagmittag (15.01.2022) verhafteten Polizeibeamte in Hagen-Haspe einen bewaffneten Ladendieb, gegen den mehrere Haftbefehle vorlagen. Gegen 12 Uhr riefen Mitarbeiter eines Supermarktes in der Vollbrinkstraße die Polizei hinzu und berichteten, dass sie einen Ladendiebstahl beobachtet haben und den Täter nun festhalten.

Hagen: Mitarbeiter stoppen bewaffneten Ladendieb – Täter bereits polizeilich bekannt

Der 25-Jährige verstaute in dem Geschäft vier Packungen Kaffee in seinem Rucksack und passierte anschließend den Kassenbereich, ohne für diese zu bezahlen, so die Polizei Hagen weiter. Als die Mitarbeiter den Dieb ansprachen, rannte dieser sofort los, rutschte jedoch nach einigen Metern aus und konnte so festgehalten werden.

Während der Flucht verlor der Täter ein Messer, welches sich zuvor in seiner Jackentasche befand. Bei einer Überprüfung der Personalien des 25-Jährigen fanden die Polizeibeamten heraus, dass gegen ihn mehrere Haftbefehle, darunter ein Untersuchungshaftbefehl, vorlagen. Sie verhafteten den Mann und brachten ihn zum Polizeigewahrsam. Außerdem leiteten sie ein Strafverfahren wegen des Ladendiebstahls mit Waffen gegen ihn ein. Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (jw mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant