1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kleinkind stirbt nach Sturz in 18 Meter Tiefe - Polizei nennt Details

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Ein Kleinkind fiel aus einer Wohnung 18 Meter in die Tiefe auf den Gehweg. Das kleine Mädchen ist gestorben.

Hagen (NRW) - Ein Kleinkind ist bei einem tragischen Unfall tödlich verletzt worden. Das 17 Monate altes Kleinkind stürzte aus einem Fenster im vierten Stock - insgesamt 18 Meter in die Tiefe. Ein Rettungshubschrauber brachte das lebensgefährlich verletzte Kind in eine Spezialklinik, wo es trotz aller medizinischen Bemühungen wenige Stunden später seinen Verletzungen erlag. 

Nach ersten Informationen habe das Kind im vierten Stock des Mehrfamilienhauses mit einem anderen Kind gespielt, berichtet wa.de. Erste Ermittlungen der Polizei weisen darauf hin, dass das Mädchen in der Wohnung der Eltern über ein Möbelstück an das offene Fenster geriet und dann 18 Meter tief aus dem vierten Stock fiel. Daher ist von einem tragischen Unglück auszugehen, teilte die Polizei am Tag nach dem Unfall mit.

Bereits vergangene Woche Donnerstag stürzte ein 2-jähriges Kind in Hagen aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses

Auch interessant