1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Hagen: Linienbus kommt von Spur ab, rammt Auto und Reisebus – 12 Verletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Ein beschädigter Bus steht nach einem Zusammenprall mit einem Lastwagen beschädigt auf der Straße.
Am Mittwoch kam es in Hagen in NRW zu einem schweren Unfall. © Kai-Uwe Hagemann/dpa

Am Mittwoch hat sich in Hagen ein schwerer Unfall ereignet. Involviert waren zwei Busse, ein LKW und mehrere Autos. Mindestens zwölft Menschen wurden verletzt.

Hagen – Bei einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Bussen, einem Lastwagen und mehreren Autos in Hagen sind am Mittwochmorgen zwölf Menschen verletzt worden. Vier davon mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus – darunter eine 57-jährige Autofahrerin.

Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, teilte die Polizei am Mittag mit. Acht Menschen seien leicht verletzt worden. Zwei Personen, darunter ein Busfahrer, waren in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die Schadenssumme müsse noch ermittelt werden, hieß es weiter.

Schwerer Unfall in Hagen: Busse, Autos und LKW beteiligt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Ein Lastwagen und ein Bus stehen nach einem Zusammenprall beschädigt auf der Straße.
Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Mittwochmorgen mindestens zwölf Menschen verletzt worden. © Kai-Uwe Hagemann/dpa

Der Unfall ereignete sich laut Polizei um 8.30 Uhr im Hagener Stadtteil Elsey, der zu Hohenlimburg gehört. Ein Reisebus, ein Linienbus, ein Lastwagen und mehrere geparkte Autos waren beteiligt. Der Rettungshubschrauber landete auf einem vorübergehend gesperrten Parkplatz eines Supermarktes und transportierte die 57-Jährige ins Krankenhaus. Zahlreiche Rettungskräfte waren vor Ort. Aus Bochum kam ein Unfallaufnahmeteam zur Verstärkung.

Verkehrsunfall in Hagen war Kettenreaktion – Straßen stundenlang gesperrt

Ersten Ermittlungen zufolge kam der 22-jährige Linienbusfahrer aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort fuhr er zunächst auf das geparkte Auto der 57-Jährigen auf und schob weitere geparkte Autos aufeinander. Danach geriet der Linienbus in den Gegenverkehr, wo er frontal mit einem Reisebus zusammenstieß. In diesem saß neben dem Fahrer eine Begleitperson. Der Reisebus kollidierte danach seinerseits mit einem entgegenkommenden Lastwagen.

Mehrere Straßen waren stundenlang rund um den Unfallort an der Esserstraße gesperrt. (nb mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wurde am 8. September um 14:55 Uhr inhaltlich aktualisiert.

Auch interessant