1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kita-Einbrecher klaut Fischstäbchen und Toniebox – die überführt ihn

Erstellt:

Kinder spielen in einer Kita mit Spielzeug und Musikinstrumenten.
Einbrecher machten in einer Kita Beute – doch eine Toniebox überführte den Täter. (Symbolbild) © Mareen Fischinger/Imago

Eine „Toniebox“ führte die Polizei in Halver zu einem mutmaßlichen Kita-Einbrecher. Die Kinder bekamen das beliebte Spielzeug jetzt zurück.

Halver – Im April sorgte der Fall aus Halver für Kopfschütteln: Ein unbekannter Täter stieg in einen Kindergarten ein und klaute den Kleinen Bilderbücher, Hörspiele und Lebensmittel. Einen Gegenstand hätte der dreiste Dieb besser in der Spielkiste gelassen, denn der führte die Polizei schließlich direkt zu seiner Wohnungstür.

Der bis dato Unbekannte nahm eine „Toniebox“ mit – eine bei Kindern beliebte Box, die Hörspiele abspielt und mit dem Internet verbunden werden kann. Der kleine, rote Würfel wurde dem Einbrecher zum Verhängnis. Die „Toniebox“ meldete sich nach dem Diebstahl automatisch beim Hersteller. So kamen die Ermittler dem 44-Jährigen auf die Spur, durchsuchten seine Wohnung und fanden dort die Hörspielbox. „Weil er mutmaßlich noch mehr auf dem Kerbholz hat, sitzt der 44-Jährige nun in Untersuchungshaft“, teilte die zuständige Polizei im Märkischen Kreis am Dienstag (21. September) mit.

Kita-Einbruch in Halver: Kinder bekommen „Toniebox“ zurück

Festgenommen wurde der Dieb bereits im Mai. Öffentlich machte die Polizei den Ermittlungserfolg erst jetzt, denn mit Erlaubnis der Staatsanwaltschaft durfte die Box am 20. September – passenderweise am Weltkindertag – an die Kita-Kids zurückgegeben werden. „Der Akku ist leer, aber sonst läuft alles wieder“, so die Polizei, die auch noch drei zugehörige Figuren und einen Wasserkocher übergab.  

Bei dem Einbruch in die Kita in Halver im April hatte sich der mutmaßliche Täter nicht mit Box und Wasserkocher begnügt. Er klaute sich ein Sammelsurium zusammen: Fischstäbchen, Nudeln, ein Laptop, Bilderbücher, Tassen und Gläser soll er unter anderem gestohlen haben. Wie die Polizei damals berichtete, hatte der Täter die Eingangstür des Kindergartens aufgebrochen, sämtliche Räume durchsucht und die Schrankfächer der Mitarbeiter gewaltsam geöffnet.

Nach Einbruch in Halver: Kita-Kinder schreiben Einbrecher einen Brief

Verständlich, dass die bestohlenen Kindergartenkinder empört waren. Sie schrieben den „fiesen Einbrechern“ seinerzeit einen Brief. „Das ist so gemein von euch.“ Ob der Einbrecher den Brief gelesen habe, sei nicht bekannt, schrieb die Polizei.

Die Polizei Märkischer Kreis postete den Ermittlungserfolg am Dienstag auf Facebook. „Wie gut, dass die Gerechtigkeit am Ende gesiegt hat“, lautet einer von vielen Kommentaren unter dem Beitrag. „Damit hätte der Einbrecher wohl nicht gerechnet, die Technik macht es möglich“, kommentiert jemand mit lachenden Emojis – passend zur Überschrift des Polizeiberichts: „Tonie jagt Einbrecher.“ (sk/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant