Wie fies ist das denn?

Halver im Sauerland: Unbekannte stehlen Bilderbücher und Süßigkeiten aus Kita

+
Große Lücke im Regal: Unbekannte haben Bilderbücher aus einem Kindergarten im Sauerland gestohlen.
  • schließen

Bilderbücher, ein Laufrad, Süßes: Unbekannte sind in einer Kita in Halver eingebrochen und haben sich bedient. Auch ein Laptop wurde gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.

Halver – Einbrecher haben 25 Bilderbücher aus der Awo-Kindertagesstätte an der Weststraße im sauerländischen Halver gestohlen. Die Unbekannten hatten am Wochenende die Eingangstür der Kita „Wunderland“ aufgebrochen und sämtliche Räume durchsucht, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Unbekannte brechen in Kita in Halver ein: auch Laufrad und Süßigkeiten gestohlen

Neben den Büchern nahmen sie eine Toniebox mit mehreren Figuren, ein Laufrad und 35 Kindergläser mit. Aus der Küche und dem Personalbüro stahlen sie zudem unter anderem Süßigkeiten, Kaffee und einen Laptop. Die Schrankfächer der Mitarbeiter wurden gewaltsam geöffnet. Der oder die Einbrecher müssten laut Polizei beim Abtransport des Diebesguts aufgefallen sein. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein Laptop und Süßes waren auch bei einem Dieb in Bonn begehrt. Mitte März brach ein Unbekannter in eine orientalische Konditorei in der Wenzelstraße ein und stahl einen Laptop. Bevor er mit seiner Beute das Geschäft verließ., naschte er aber offenbar noch etwas Süßes aus der Auslage. Die Spuren am Tatort wiesen laut Polizei eindeutig darauf hin, dass der Täter sich an den Lebensmitteln zu schaffen gemacht habe, sagte ein Polizeisprecher damals.

Auch Polizisten werden manchmal zu Einbrechern, um zu helfen

Hin und wieder kommt es aber auch vor, dass Polizisten zu Einbrechern werden, allerdings mit guten Absichten. So wie bei eine Fall im niederrheinischen Rheinberg Anfang März. Ziel des „Einbruchs“ war es, eine junge Mutter aus einer misslichen Situation zu befreien. Die Frau war auf ihren Balkon gegangen und ihre anderthalbjährige Tochter drückte die Tür zu, die sich daraufhin verriegelte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion