1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Wertvoller Flamingo aus dem Tierpark Hamm geklaut – „Wir sind unendlich traurig“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Flamingo gestohlen: Tierpark Hamm glaubt nicht an ein Wiedersehen
Die Flamingo-Gruppe des Tierparks in Hamm bestand bereits nur aus vier Tieren. Nun droht die komplette Auflösung. © picture alliance/dpa/Tierpark Hamm | Tierpark Hamm

Im Tierpark Hamm wurde am Wochenende ein Flamingo-Weibchen aus seinem Gehege gestohlen. Der Zoo zeigte sich fassungslos, hat aber wenig Hoffnung auf eine Wiederkehr.

Hamm – Für den Tierpark Hamm ist es am Wochenende zu einer echten Tragödie gekommen. Bestürzt stellte eine Mitarbeiterin am Sonntag fest, dass ein Flamingo-Weibchen im Gehege fehlte. Die Hammer Polizei geht nun davon aus, dass das Tier gestohlen wurde.

Hamm: Diebe stehlen wertvolles Flamingo-Weibchen – Tierpark ist tief bestürzt

Eine Tierpflegerin hatte in den frühen Morgenstunden das Fehlen des Flamingos bemerkt. Das flugunfähige Tier ist laut Polizeiaussagen in der Nacht zum Sonntag gestohlen worden. Ersten Erkenntnissen zufolge gelangten die unbekannten Diebe über einen Zaun in das Gehege, in dem fünf der rosafarbenen Vögel leben. Die Tierparkleitung und Polizei werten nun Videoaufzeichnungen aus und suchen nach Zeugen. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen. Bei einem anderen Polizeieinsatz in Hamm konnten zwei Hunde und mehrere Welpen derweil gerettet werden.

Am Montag äußerte sich der Tierpark selbst auf Facebook zu Wort und zeigte sich dabei tief bestürzt über den Vorfall „Es ist für uns immer noch unvorstellbar... in der Nacht zwischen Samstag und Sonntag ist eines unserer geliebten Chile-Flamingos aus dem Stallgebäude entwendet worden. Im Rahmen der aktuellen Ermittlungen können wir keine Information zur Vorgehensweise des/der Täter/s machen, hoffen aber, dass uns die Auswertung unserer Überwachungskameras weiterbringt. Wir sind unendlich traurig über den Verlust des Tieres und hoffen doch noch auf ein Wunder...“.

Die Fans des Zoos zeigen sich in den Kommentaren unter dem Post mehr als schockiert und fassungslos. Nun hoffen einfach alle, dass das Tier vielleicht doch noch gefunden werden kann. Auch wa.de* berichtet über gestohlenen Flamingo aus dem Zoo Hamm – fünf der Flamingos waren erst 2015 in den Tierpark gekommen*.

Hamm: Tierpark-Chef rechnet nicht mit Wiederkehr des gestohlen Flamingos – Auflösung der Gruppe droht

Ganz und gar nicht optimistisch ist derweil Tierpark-Geschäftsführer Sven Eiber: „Ich glaube nicht, dass wir das Tier noch einmal wiedersehen“, sagte er am Montag. „Es gibt für Flamingos tatsächlich einen Sekundärmarkt mit hohen Preisen. So ein Chileflamingo kostet etwa 3500 Euro. Für uns ist er nicht zu ersetzen und wir überlegen jetzt, ob wir unsere nur noch aus vier Tieren bestehende Gruppe nun ganz auflösen“. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass der Flamingo aber doch gefunden würde, könnte man ihn sogar identifizieren, weil er mit einem Chip markiert sei, erklärte Tierparkchef Eiber. (os mit ots und dpa) *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant