1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Hamm: Mann randaliert am Hähnchenwagen – weil seine Bestellung auf den Boden fiel

Erstellt:

Ein Brathähnchen einfach wieder aufwärmen? Das kann gründlich schiefgehen.
Ein Mann in Hamm hat wegen eines Brathähnchens für große Aufregung gesorgt. © David Ebener/dpa

In Hamm hat ein Mann einen Hähnchenwagen demoliert und den Verkäufer bedroht, weil dieser seine Bestellung fallen ließ. Er wollte sogar sein Fahrrad werfen.

Hamm – Große Aufregung wegen eines Brathähnchens: Am Samstag (7. August) hat ein Mann (31) in Hamm an einem Hähnchenstand randaliert, nachdem der Verkäufer die Bestellung aus Versehen hatte fallen lassen. Laut Polizei riss der Kunde die Theke raus und bespuckte sowie bedrohte den Hähnchenmann.

Randale in Hamm: Mann reißt Theke von Hähnchenwagen raus – wollte sogar sein Fahrrad werfen

Der Vorfall an der Ahlener Straße spielte sich mitten am Tag gegen 15:45 Uhr ab. Dabei „rastete [der Mann] komplett aus“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der Fall seines bestellten Essens nahm der 30-Jährige zum Anlass, die Bedientheke komplett aus der Verankerung zu reißen. Anschließend war er in den Imbisswagen gegangen, wobei er den Verkäufer nicht nur beleidigte und bespuckte, sondern mit erhobenen Fäusten bedrohte.

Zuvor hatte er laut Polizei noch versucht, sein Fahrrad über den Tresen zu werfen. Stattdessen flüchtete er schließlich auf diesem, bis die Polizei ihn in der Cardijnstraße stoppte. „Bei seiner Festnahme wehrte er sich mit Schlägen und Tritten“, so die Beamten am Montag über den Vorfall am Samstag. Er sei schließlich gefesselt und verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Der Imbissverkäufer und die Polizisten seien unverletzt geblieben. (os mit ots und dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant