1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Tragischer Unfall in Hangelar bei Bonn: Hund von Straßenbahn erfasst – Mädchen (15) musste alles mitansehen

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Aufnahme vom Unfallort am Bahnübergang in Hangelar.
An diesem Bahnübergang in Hangelar stieß am Mittwochabend, dem 20. Januar, ein junger Hund mit einer Straßenbahn zusammen. © Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin

Bei einem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn ist ein Hund in Hangelar schwer verletzt worden. Die 15-jährige Tochter der Halterin erlitt einen Schock und kollabierte.

Sankt Augustin/Hangelar – Traurige Nachrichten aus dem Rhein-Sieg-Kreis: Ein 15-jähriges Mädchen musste mit ansehen, wie ihr Hund mit einer Straßenbahn zusammenstieß. Der Hund wurde dabei schwer verletzt – das Mädchen erlitt einen Schock.

Hangelar bei Bonn: Hund stößt mit Straßenbahn zusammen – das ist passiert

Wie die freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin berichtet, stieß der Hund am Mittwochabend, dem 20. Januar, gegen 22:30 Uhr am Bahnübergang an der Bruno-Werntgen-Straße mit der Stadtbahnlinie 66 der Stadtwerke Bonn Verkehrs-GmbH (SWB) zusammen. Obwohl die Bahnfahrerin eine sofortige Notbremse einleitete, konnte der Zusammenstoß nicht verhindert werden. Zunächst wurde bei der Feuerwehr gemeldet, dass eine oder mehrere Personen unter der Stadtbahnlinie eingeklemmt seien. Dies stellte sich zum Glück jedoch später als falsch heraus. Der Hund wurde mit schweren Verletzungen in eine Tierklinik in Köln gebracht. Wie 24RHEIN von Sascha Lienesch, Pressesprecher der Feuerwehr erfuhr, soll es sich bei dem Tier um einen jungen „Golden Retriever“ gehandelt haben.

Hangelar: 15-jähriges Mädchen muss vom Rettungdienst versorgt werden

Die Tochter der Hundehalterin, ein 15-jähriges Mädchen, erlitt vor Ort einen Schock und kollabierte. Sie wurde von einem Rettungsdienst versorgt, musste aber nicht in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch die Fahrgäste in der Bahn blieben unverletzt. (nb)

Auch interessant