1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Wohnungsbrand in Heiligenhaus: Vergessene Kerze als Brandursache – Mutter mit Baby per Leiter gerettet

Erstellt: Aktualisiert:

Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Brand in Heiligenhaus.
Das Feuer bracht in einer Erdgeschosswohnung aus. © Feuerwehr Heiligenhaus

Die Ursache für ein Feuer in einer Wohnung in Heiligenhaus war wohl eine vergessene Kerze. Die Feuerwehr musste eine Mutter und ihr Baby über eine tragbare Leiter retten.

Update vom 8. März, 16:30 Uhr: Die Ursache für den Brand in einem Mehrfamilienhaus in Heiligenhaus steht wohl fest. Wie die Polizei mitteilte, habe eine Kerze im Schlafzimmer eines Hausbewohners den folgenschweren Brand ausgelöst. Der 77-jährige Inhaber der Erdgeschosswohnung soll demnach die Kerze nachts vergessen haben. Gegen ihn sei ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung eingeleitet worden.

Allein in der Wohnung des Seniors sei ein Schaden von 50.000 Euro entstanden, die Wohnung sei weiter unbewohnbar, sagte eine Polizeisprecherin. Die anderen Wohnungen des Acht-Parteien-Hauses seien wieder freigegeben, sie hätten teils aber noch Rußschäden. (sk/dpa).

Wohnungsbrand in Heiligenhaus: Feuerwehr rettet sechs Menschen – darunter war ein Baby

Erstmeldung vom 8. März, 7:55 Uhr: Heiligenhaus – Die Feuerwehr in Heiligenhaus, nordöstlich von Düsseldorf, hat fünf Menschen und ein Baby aus einem brennenden Mehrfamilienhaus gerettet. Die Bewohner konnten das Haus aufgrund von Rauch im Treppenhaus nicht eigenständig verlassen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Feuerwehr Heiligenhaus: Drei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht

Vier Bewohner wurden über die Drehleiter von ihren Balkonen in Sicherheit gebracht. Mutter und Kind gelangten über eine tragbare Leiter durch ein Fenster nach unten, berichtet ein Pressesprecher. Eine Person wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, zwei weitere zur Kontrolle. Das Feuer war nach Angaben der Feuerwehr in der Nacht aus bisher unbekannter Ursache in einer Erdgeschosswohnung ausgebrochen.

Am 21. Februar gab es für die Feuerwehr in Düren ein Großeinsatz an einem Wohnhaus. Dort kam es gleich zu einer ganzen Brandserie. Anfang Februar wurden bei einem Wohnungsbrand in Krefeld acht Menschen verletzt. (bs/dpa/lnw)

Auch interessant