1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kind (2) läuft plötzlich los: Mutter rennt auf Straße und rettet Mädchen das Leben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lydia Mayer

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Landstraße im Rhein-Sieg-Kreis
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Landstraße im Rhein-Sieg-Kreis. Eine Mutter, die in Hennef ihr Kind vor einem Auto rettete, wurde dabei verletzt. (Symbolbild) © Manngold/Imago Images

Das Kind läuft zur Straße, ein Auto kommt: ein Horrorszenario für Eltern. Eine Mutter aus Hennef hat genau das erlebt – sie zögerte nicht und rettete ihr Kind.

Hennef – Als sie sieht, wie ihre kleine zweijährige Tochter auf die Straße läuft, zögert eine 28-Jährige aus Hennef am Montagnachmittag (22. Februar) nicht lang. Sie läuft hinterher, schiebt ihre Tochter auf den Gehweg und rettet ihr somit möglicherweise das Leben. Und wird dabei selbst verletzt, kommt mit Knochenbrüchen ins Krankenhaus.

Hennef: Mutter rettet Tochter vor Auto und wird umgerissen

Die Zweijährige war gegen 15.35 Uhr in Höhe der Christuskirche an der Bonner Straße in Hennef aus einer Einfahrt über den Gehweg in Richtung Fahrbahn gelaufen. Ihre Mutter eilte hinterher und konnte das Kind am Rand der Straße ergreifen und auf den Gehweg zurückstoßen. Dabei geriet die 28-Jährige selbst auf die Fahrbahn der Bonner Straße und prallte gegen die rechte Seite eines aus Richtung Stoßdorf kommenden, vorbeifahrenden Renaults.

Am Steuer des Wagens saß ein 82-jähriger Hennefer. Die in der Nähe der Unfallstelle wohnhafte Frau wurde vermutlich vom Außenspiegel des Kombis umgerissen, stürzte zu Boden und zog sich dabei eine Fußfraktur zu.

Nach Unfall der Mutter: zweijährige Tochter wird von Polizei Hennef betreut

Der Vater des Kindes konnte zunächst nicht erreicht werden. Polizei und Jugendamt Hennef übernahmen bis zur Abholung durch den Erziehungsberechtigten die Betreuung der 2-Jährigen.

Wie schnell Kindern ein Unfall passieren kann und sie sich verletzten, hat vor Kurzem auch Sängerin Sarah Lombardi beim Dreh eines Musikvideos erfahren müssen. Sarahs Sohn Alessio tobte auf dem Set herum, stürzte und erlitt eine Platzwunde. Alle kamen mit dem Schrecken davon.

Alltagsheldentum: Netto-Kassierin aus Dormagen bewahrt Rentner vor Betrügern

Während andere Eltern wohl auch keinen Moment zögern würden, um ihr Kind zu retten, ist es nicht immer selbstverständlich, dass Fremde versuchen ihre Mitmenschen vor Unheil zu bewahren. Dass es sich aber lohnt auf andere Acht zu geben, zeigt eine Netto-Kassierin aus Dormagen.

Weil es der Kassiererin des Netto-Supermarktes in Dormagen sehr seltsam vorkam, dass ein älterer Kunde so viele Guthabenkarten kaufte und ihr von einem vermeintlichen Geldgewinn erzählte, wurde sie misstrauisch und rief die Polizei. Damit hat sie den Senior davor bewahrt, von Betrügern um noch mehr Geld gebracht zu werden. (ots/lys)

Auch interessant