1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Herne: Mann geht mit Messe auf 31-Jährigen los – Opfer weiterhin in Lebensgefahr

Erstellt:

Ein Mercedes-Benz Vito als Streifenwagen der Polizei NRW steht mit Blaulicht auf einer Straße.
In Herne wurde ein Mann bei einer Messer-Attacke lebensgefährlich verletzt (Symbolbild) © Rolf Vennenbernd/dpa

In Herne wurde ein Mann bei einer Auseinandersetzung lebensgefährlich mit einem Messer und einem Radkreuz verletzt. Eine Mordkommission ermittelt.

Herne – Ein 31 Jahre alter Mann ist am Freitagabend, 3. Dezember, an einer Bushaltestelle in Herne mit einem Messer und einem Radkreuz angegriffen und schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Täter ist ein 50-Jähriger, teilte die Polizei am Sonntag mit. Zu der Attacke ist es gekommen, als der 31-Jährige am Freitagabend mit seiner Frau aus einem Linienbus ausgestiegen sei. Der Tatverdächtige sei danach zunächst mit seinem Auto geflohen, habe sich aber später an einer Polizeiwache gestellt.

Herne: Mann geht mit Messe und Radkreuz auf 31-Jährigen los – Opfer weiterhin in Lebensgefahr

Der 31-Jährige kam den Angaben zufolge in ein Krankenhaus – am Sonntag bestand noch Lebensgefahr für ihn. Der Gesundheitszustand ist jedoch stabil, so die Polizei weiter. Gegen der Tatverdächtigen aus Recklinghausen wurde ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

„Hintergrund für den Vorfall sind möglicherweise Beziehungsstreitigkeiten“, erklärte die Polizei. Weitere Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft Bochum und eine Mordkommission geführt. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

..

Auch interessant