1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mann ohne Maske wird kontrolliert – und wegen Haftbefehl festgenommen

Erstellt:

Der Bahnhof Herne bei Nacht.
Am Bahnhof in Herne wurde ein 52-Jähriger festgenommen (Symbolbild). © Werner Otto/IMAGO

Am Bahnhof in Herne war ein Mann ohne Maske unterwegs. Bei der Kontrolle fand die Bundespolizei heraus, dass gegen den 52-Jährigen ein Haftbefehl vorliegt.

Herne – In Herne lief ein Mann in die Arme der Bundespolizei – und wurde kurz danach verhaftet. Da der Mann keine vorgeschriebene Maske trug, wurde er von der Polizei kontrolliert. Dabei ermittelten die Beamten, dass er zuvor zu vier Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden war, so die Meldung der Bundespolizei.

Herne: Mann trägt keine Maske – und wird am Bahnhof verhaftet

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagnachmittag (30. November) im Ruhrgebiet in NRW. Gegen 14:30 Uhr waren die Bundespolizisten am Bahnhof in Herne unterwegs. Dabei fiel ihnen ein 52-Jähriger auf, da er seinen Mund-Nasen-Schutz „nicht ordnungsgemäß“ trug.

Bei der Kontrolle stellte sich jedoch heraus, dass das Amtsgericht Herne den Mann im Oktober 2021 rechtskräftig wegen Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten verurteilt hatte, so die Bundespolizei. Darauf habe sich der 52-Jährige zwar „widerstandslos“ festnehmen lassen. Allerdings soll er die Einsatzkräfte jedoch mehrfach beleidigt und bedroht haben.

Wenig später wurde der Mann von der Bundespolizei in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Laut Mitteilung leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen Bedrohung und Beleidigung gegen den 52-Jährigen aus Herne ein. (jaw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant