1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Feuer in Herten: Verdacht auf Drogenlabor – Frau in U-Haft

Erstellt:

Feuerwehrleute bei einem Brandeinsatz in Herten.
Feuerwehrleute beim Brandeinsatz in Herten am Dienstag. © Justin Brosch / Imago

Bei einem Feuer in einer Lagerhalle in Herten könnte ein Drogenlabor gebrannt haben. Eine Frau sitzt inzwischen in U-Haft.

Herten – Nach einem Feuer in einer Lagerhalle in Herten sitzt eine 35-jährige Frau in Untersuchungshaft. Laut Mitteilung der Polizei aus Recklinghausen von Donnerstag wurde die Hertenerin am Dienstag vorläufig festgenommen. Bei ihr wurden Drogen und Werkzeug zur Anzucht von Cannabispflanzen entdeckt. Im Laufe der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht auf Beihilfe zur Herstellung von Drogen.

Herten: Feuer mit 150.000 Euro Sachschaden

Am Dienstag war es in der Lagerhalle zu einem Feuer gekommen. Seitdem untersuchen und analysieren Experten der Polizei die sichergestellten Stoffe. Nach einer ersten Einschätzung dienten die entdeckten Rohstoffe der Produktion einer größeren Menge Amphetamin.

Laut Mitteilung der Polizei von Mittwoch wurde bei dem Feuer niemand verletzt. An dem Gebäude entstand ein Sachschaden von mindestens 150 000 Euro. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant