1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Warnung im Kreis Euskirchen: Trinkwasser soll abgekocht werden

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Im Kreis Euskirchen wird seit Freitagabend vor verunreinigtem Trinkwasser gewarnt. In Dahlem und Schmidtheim sollen Anwohner dieses vor Verwendung abkochen.

Dahlem/Schmidtheim – Warnung im Kreis Euskirchen: Seit Freitagabend (18. November) gilt in den Ortschaften Dahlem und Schmidtheim ein Abkochgebot für das Trinkwasser. Vor dem Trinken oder der Zubereitung von Essen soll das Wasser aus dem Hahn also im Wasserkocher oder Topf erhitzt werden. „Die genaue Ursache ist noch nicht bekannt“, teilte die Feuerwehr mit. Die Nina-Warn-App hatte am Abend ausgelöst.

Kreis Euskirchen: Trinkwasser bakteriell verunreinigt – Dauer des Abkochgebots unklar

Frisches Leitungswasser fließt sprudelnd aus einem Wasserhahn in ein Glas.
Wer im Kreis Euskirchen ein Glas Wasser aus der Leitung trinken will, sollte dieses momentan vorab abkochen. (Symbolbild) © Petra Schneider-Schmelzer/Imago

Laut dem Wasserversorgungsverband Oleftal und dem Kreis-Gesundheitsamt ist „ein Störfall“, schuld an der Verunreinigung des Trinkwassers. Dieser habe zu einer bakteriellen Verunreinigung des Wassers geführt. Bei einer Routinebeprobung im Wasserwerk Dahlem wurde die Kontamination schließlich festgestellt.

„Das Wasserwerk in Dahlem wurde bereits vom Netz genommen und die Versorgung auf Wasser aus der Oleftalsperre umgestellt“, teilte die Feuerwehr des Kreis Euskirchen mit. Aus Schutzgründen wird das Trinkwasser aktuell mit Chlor versetzt. Das Abkochgebot gelte „bis auf Weiteres“. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Ursache zu ergründen und zu beseitigen“, teilte der Wasserverband Oleftal mit. Im Sommer 2021 hatte es zuletzt ein Abkochgebot für Trinkwasser im Kreis Euskirchen gegeben. Ursache war damals eine Verunreinigung nach der Flutkatastrophe im Juli. Die Warnung galt dabei aber für deutlich mehr Ortschaften.

Trinkwasserwarnung im Kreis Euskirchen: Das sollen Anwohner in Dahlem und Schmidtheim tun

(os) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant