1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Nach Hochwasser: Flutwein bringt 3,4 Millionen Euro Spenden ein

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Drei verschlammte Flaschen des „Flutweins“
Bei der Spendenaktion „Flutwein“ sind bereits 3,4 Millionen Euro zusammengekommen (Archivbild) © Aktion Flutwein/Ludwig Gross/Tim Freiwald/dpa

Der „Flutwein“ hat für die Hochwasser-Betroffenen im Ahrtal bereits 3,5 Millionen Euro Spenden eingebracht. Doch damit noch nicht genug. Der Verein plant weitere Aktionen.

Ahrweiler – Bis vor wenigen Wochen war das Ahrtal in Rheinland-Pfalz als erstklassiges Weingebiet bekannt. Doch seit Mitte Juli verbinden die Menschen die Region rund um Ahrweiler mit der Hochwasser-Katastrophe in NRW und in Rheinland-Pfalz. Allein im Ahrtal verloren 141 Menschen ihr Leben. 17 Personen werden noch immer vermisst. Die Region ist größtenteils zerstört. Das Ausmaß der Schäden unvorstellbar – und dennoch die Menschen im Ahrtal geben nicht auf: Tag für Tag beseitigen sie die Zerstörung.

Viele Menschen stehen vor den Trümmern ihrer Existenz. Ein besonderes Herzensprojekt soll den Winzern in der Region nun beim Wiederaufbau helfen. Der sogenannte „Flutwein“ macht es möglich. Nach dem Dutzende Weinkeller überflutet und zerstört worden sind, könnten mehrere Tausend Weinflaschen gerettet werden. Diese werden jetzt verkauft – für den guten Zweck.

Hochwasser im Ahrtal: „Flutwein“ ist voller Erfolg – Flaschen aus „unserem schlimmsten Jahrgang“

Unter dem Begriff „unser schlimmster Jahrgang“ werden die unversehrten, aber verschlammten Flaschen verkauft. „Das Hochwasser trifft das Ahrtal mitten ins Herz – der Weinbau ist in unserer Region eine tragende wirtschaftliche Säule, die nun nicht mehr steht“, erklärt Peter Kriechel, Winzer und Vorsitzender der Ahrwein E.V..

„Die Wassermassen haben fast alle Weingüter aus der Region buchstäblich den Boden unter den Füßen weggerissen. Doch wir erfahren derzeit eine genauso große Flut an Hilfsbereitschaft und Mitgefühl. ‚Flutwein‘ ist ein Paradebeispiel für die unfassbare Solidarität“, so Kriechel weiter. Die besonderen Weinflaschen werden bei einer großen Spendenaktion auf einer Plattform zum Kauf angeboten. Das eingenommene Geld geht dann an die Betroffenen. „Die Spenden dienen dem Wiederaufbau ihrer Existenzen und dem Ziel eines wieder funktionierenden Ökosystems aller betroffenen Winzer und Gastronomen der Region Ahrweiler“, heißt es auf der Spendenseite.

Nach Hochwasser: Flutwein bringt 3,4 Millionen Euro Spenden ein – weitere Aktion geplant

Die Resonanz ist dabei riesig: Innerhalb von 24 Tagen sind bereits über 3.434.808 Euro zusammen gekommen. Knapp 38.000 Menschen haben das Projekt „Flutwein“ bereits unterstützt, heißt es auf der Spendenseite weiter (Stand: 8. August). Von so viel Spendenbereitschaft ist der Verein tief berührt.

Auch die User sind von so viel Einsatz begeistert: „Was für eine wundervolle Idee! Es ist beeindruckend zu sehen, welche Ideen und Kreativität man selbst unter den schlimmsten Umständen entwickeln kann. Niemals aufgeben!“, teilt ein User auf der Spenden-Plattform mit.

Aufgeben kommt für die Organisatoren nicht infrage. Auf der Plattform wurden bereits weitere Aktionen angekündigt. Bislang ist jedoch alles streng geheim. Erst in wenigen Tagen will der Verein verraten, wie noch mehr Geld für die Hochwasser-Betroffenen gesammelt werden soll. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant