1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Hochwasser-Katastrophe: Polen schickt Hilfe nach NRW

Erstellt:

Auf einer Straße in der Innenstadt türmt sich der Sperrmüll.
In vielen Städten in NRW, wie hier in Euskirchen, laufen die Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe. © David Young/dpa

Um bei den Aufräumarbeiten in den Hochwasser-Gebieten in NRW zu helfen, hat Polen ein Feuerwehrteam mit Trockengeräten in die betroffenen Regionen losgeschickt.

Warschau – Polen hilft bei den Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen. Man habe ein Feuerwehrteam mit 70 Geräten zum Trocknen von beschädigten Gebäuden nach Deutschland entsandt, teilte Ministerpräsident Mateusz Morawiecki am Montag bei Twitter mit. Damit werde ein Hilfsversprechen erfüllt, das er Bundeskanzlerin Angela Merkel gegeben habe, fügte der Politiker der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) hinzu. Der Konvoi sollte noch am Abend aufbrechen.

Hochwasser in NRW: Aufräumarbeiten in vollgem Gange

Bei der Unwetterkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen waren in der vorvergangenen Woche mindestens 179 Menschen ums Leben gekommen, Dutzende werden noch immer vermisst. Die Aufräumarbeiten in den besonders betroffenen Gebieten, in NRW sind das unter anderem der Kreis Euskirchen, der Rhein-Erft-Kreis und der Rhein-Sieg-Kreis, laufen derweil auf Hochtouren. „Die Müllberge verschwinden langsam“, hieß es am Montag aus Euskirchen. (bs/dpa)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant