1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Hochwasser: NRW bietet Gruppentherapie für Flutopfer

Erstellt:

Im Ortsteil Kierspenich im Kreis Euskirchen liegt Kinderspielzeug im Schlamm.
Von der Flut Betroffene sollen auf Kosten des Landes eine Gruppentherapie machen können (Symbolbild). © Markus Klümper/dpa

Nach der schweren Hochwasserkatastrophe finanziert das Land NRW Gruppentherapien für betroffene Flutopfer. Das Angebot gilt vorerst für sieben Städte.

Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen unterstützt nach der Flutkatastrophe vor gut drei Wochen Betroffene und Helfer, die sich psychisch stark belastet fühlen. Gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) würden an sieben Standorten Gruppentherapien angeboten, teilte das NRW-Gesundheitsministerium am Freitag mit. Ärzte und Psychotherapeuten aus der Region stünden dabei bereit, um mit Betroffenen über die Katastrophe zu sprechen.

Gruppentherapien für Flutopfer in NRW: Angebote in diesen sieben Städten

Bei Bedarf könne nach der Gruppentherapie eine weiterführende Behandlung empfohlen werden. Das Land finanziert das Angebot zwischen dem 9. August und dem 31. Oktober mit 95 000 Euro. Angebote sind in Eschweiler, Stolberg, Meckenheim, Euskirchen, Bad Münstereifel, Kall und Schleiden geplant. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant