1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

„Nie wieder das Vorkrisenniveau“ – NRW-Verband rechnet mit Horrorszenario für Hoteliers

Erstellt: Aktualisiert:

Menschen sitzen in einem Biergarten in Köln.
Vielerorts in NRW ist wegen geringer Inzidenzen derzeit kein Test in der Gastronomie mehr nötig, aber weiterhin in Hotels. (Symbolbild) © C.Hardt/FutureImage/Imago

Die Hotel-Branche hat stark unter der Pandemie gelitten. Eine vollständige Erholung ist wohl eher nicht in Sicht. Ein Dehoga-Chef geht von nachhaltigen Veränderungen aus.

Düsseldorf – Der NRW-Regionalpräsident des Branchenverbandes Dehoga, Haakon Herbst, prognostiziert nachhaltige Veränderungen für die von der Corona-Pandemie gebeutelten Hoteliers.

Hotels in NRW: Chef von Branchenverband rechnet mit dauerhaften Rückgang

„Die Messefrequenzen werden sinken, der Geschäftsreiseverkehr wohl dauerhaft um 20 bis 30 Prozent zurückgehen“, sagte Herbst dem Kölner Stadt-Anzeiger. „Ich bin geneigt zu sagen: Wir werden in der Hotellerie nie wieder das Vorkrisenniveau erreichen.“ Die Folge werde sein, dass sich Geschäftsmodelle, Kosten und auch Preise verändern würden.

Im Zuge der Corona-Pandemie sind viele Hotels in finanzielle Schwierigkeiten geraten. So plant unter anderem die Hotelkette Maritim einige Notverkäufe. (dpa)

Auch interessant