1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Räuber mit frecher Frisur wollte Tankstelle ausrauben – jetzt sitzt er in U-Haft

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Tankstellenräuber mit flotter Frisur, blauer Jogginghose und gelbem Muskelshirt San Diego in Hückeswagen
Dieser Mann mit modischer Frisur wollte am 27. Juni 2021 in Hückeswagen eine Shell-Tankstelle überfallen. © Polizei Oberbergischer Kreis

In Hückeswagen (Oberbergischer Kreis) wollte ein Mann eine Shell-Tankstelle überfallen – wurde jedoch von einer Schere in die Flucht geschlagen. Jetzt hat ihn die Polizei geschnappt.

Update vom 10. September, 17:53 Uhr: Der Mann, der am 27. Juni eine Shell-Tankstelle in Hückeswagen ausrauben wollte, wurde gefasst. Nachdem die Polizei mit Überwachungsfotos öffentlich nach dem Täter gefahndet hatte, seien mehrere Hinweise eingegangen, berichtet ein Polizeisprecher am Freitag (10. September). Die Ermittler konnten den Täter als 41-jährigen Mann aus Wuppertal identifizieren. Am Donnerstag (9. September) wurde er in seiner Wohnung festgenommen. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft.

Wer kennt den Räuber mit der frechen Frisur? Schere trieb ihn in die Flucht

Erstmeldung vom 24. August, 17:37 Uhr:

Hückeswagen – Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hofft die Polizei an Hinweise zu einem bislang unbekannten Täter zu gelangen, der am 27. Juni eine Shell-Tankstelle in Hückeswagen ausrauben wollte. Der Mann hatte kurz nach 5 Uhr die Tankstelle an der Peterstraße der Stadt im Oberbergischen Kreis betreten und mit einer deutlich im Hosenbund sichtbaren Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld gefordert. Der Angestellte ergriff jedoch zur Abwehr eine Schere und hielt diese in Richtung des Unbekannten, woraufhin dieser die Flucht ergriff.

Überfall auf Shell-Tankstelle in Hückeswagen: Fahrer eines silberenen Audi A3 gesucht

Der Mann war mit einem silbernen Audi A3 vorgefahren, an dem sich ein entwendetes Kennzeichen aus Wuppertal befand. Als Kleidung trug er eine blaue Jogginghose sowie ein gelbes Basketballshirt mit der Aufschrift „SANDIEGO 32“. An seinem rechten Arm befand sich eine auffällige Tätowierung. Telefonische Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen. Hinweise per E-Mail senden Sie bitte an die Adresse: KK1.gummersbach@polizei.nrw.de. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant