1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Hückeswagen: Tankstellenmitarbeiter nimmt Schere und stellt sich bewaffneten Räuber in den Weg

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Anzeigetafel an einer Tankstelle an der Autobahn A7 im Landkreis Heidekreis zeigt die Preise für Kraftstoff an
Ein Tankstellenmitarbeiter verhinderte einen Überfall. (Symbolbild) © Julian Stratenschulte/dpa

Ein Tankstellenmitarbeiter verhindert am frühen Samstagmorgen einen Tankstellenüberfall in Hückeswagen. Dem bewaffneten Täter stellt sich der Mitarbeiter mit einer Schere entgegen.

Hückeswagen Am frühen Sonntagmorgen (27. Juni) hat ein bislang unbekannter Mann in einer Tankstelle in der Peterstraße, die Herausgabe der Tageseinnahmen gefordert. Um kurz nach 5 Uhr betrat ein Mann die Tankstelle in Hückeswagen. Er führte deutlich sichtbar eine Schusswaffe im Hosenbund mit und forderte von dem Tankstellenangestellten, die Herausgab des Bargelds.

Hückeswagen: Tankstellenmitarbeiter nimmt Schere und stellt sich bewaffneten Räuber in den Weg

Der Angestellte der Tankstelle ergriff jedoch eine Schere und hielt diese in Richtung des Unbekannten. Dieser ergriff daraufhin unmittelbar die Flucht. Beute machte er keine. Das teilt die Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis mit. Auch in Kaarst schlug ein beherzter Tankstellenmitarbeiter Räuber in die Flucht. Gleich drei Täter vertrieb der Mann mit einem Wischmopp.

Die Polizei sucht nun nach dem flüchtigen Mann, der die Tankstelle in Hückeswagen überfallen wollte. Der Bewaffnete war etwa 40-50 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank und trug ein gelbes Muskelshirt sowie eine blaue Trainingshose. Er flüchtete mit einem silbernen/grauen Audi mit Kennzeichen aus Wuppertal. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 in Gummersbach unter der Rufnummer 02261 81990 entgegen.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. (jw mit ots)

Auch interessant