Auch Bürogebäude beschädigt

Hürth: Fünf Autos brennen auf Firmengelände – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

+
Die Polizei ermittelt in Hürth wegen Brandstiftung (Symbolbild).

Fünf brennende Autos sorgten in der Nacht zum Freitag für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr in Hürth. Die Ermittler gehen von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Hürth – Brandstifter sollen in der Nacht zu Freitag in Hürth bei Köln fünf parkende Autos angezündet haben. Vier Pkw brannten komplett aus, ein fünfter wurde schwer beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Nach Brand von fünf Autos in Hürth: Polizei geht von Brandstiftung aus

Die Autos waren auf dem Parkplatz eines Firmengeländes abgestellt gewesen, berichtete die Polizei am Freitag. Zeugen hatten die Feuerwehr alarmiert. Durch die starke Hitze wurde auch die Fassade eines angrenzenden Bürogebäudes beschädigt. Die Situation am Brandort lasse darauf schließen, dass die Fahrzeuge vorsätzlich in Brand gesetzt wurden, hieß es.

Am Donnerstag (1. April) machte bereits ein Großbrand in Düsseldorf Schlagzeilen. Dort brannte eine Abstellhalle der Düsseldorfer Rheinbahn komplett aus. 38 Linienbusse wurden zerstört. Die Brandursache steht allerdings noch nicht fest. Die Ermittlungen laufen. (bs/dpa/lnw)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion