1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Hürth: Polizei stellt betrunkenen Randalierer (56) – mit gefälschtem Impfpass

Erstellt:

 Ein Alkoholtester wird vor eine Polizeikelle gehalten.
Die Polizei hat in Hürth einen betrunkenen Randalierer gestoppt (Archivbild). © Frank Hoermann/Sven Simon/Imago

In Hürth wurde ein 56-Jähriger in Polizeigewahrsam genommen, weil er in einer KVB-Bahn Fahrgäste anpöbelte. Zudem fanden die Beamten bei ihm einen wohl gefälschten Impfpass.

Köln – Da kam aber einiges zusammen: Polizisten haben am Dienstagnachmittag (30. November) in Hürth-Hermülheim (Rhein-Erft Kreis) einen alkoholisierten und aggressiven Randalierer (56) gefesselt und in Polizeigewahrsam gebracht. Der 56-Jährige hatte zuvor mehrere Fahrgäste in öffentlichen Verkehrsmitteln der KVB angepöbelt und war auch gegenüber den hinzugerufenen Polizisten aggressiv und uneinsichtig.

Hürth: 56-Jähriger pöbelt betrunken in KVB-Bahn (Linie 18) Fahrgäste an

Nach einem Notruf trafen Polizisten gegen 16 Uhr an der Bushaltestelle in der Hans-Böckler-Straße auf eine Zeugin (21), die auf den Tatverdächtigen deutete. Der saß im hinteren Bereich eines Stadtbusses und hatte seine Alltagsmaske nicht richtig aufgesetzt. Gegenüber den Beamten wurde der Mann sofort laut und beschimpfte die Einsatzkräfte. Unter anderem äußerte er lautstark Ausrufe, die jetzt durch den Staatschutz des Polizeipräsidiums Köln geprüft werden. Die Zeugin berichtete, dass der Verdächtige bereits in der KVB-Linie 18 mehrere Fahrgäste angepöbelt und angegangen habe.

Polizei findet bei 56-jährigem Mann in Hürth einen gefälschten Impfpass

Nachdem er auf Weisung der Polizisten den Bus verlassen hatte, unterschritt er mehrfach den Sicherheitsabstand zu den Einsatzkräften. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als einem Promille. Zu Verhinderung weiterer Straftaten brachten die Beamten den Mann ins Polizeigewahrsam. Der Beschuldigte muss sich jetzt in einem Verfahren wegen des Verdachts der Bedrohung verantworten.

Zudem fanden die Polizisten bei ihm einen Impfausweis, bei dem es sich nach erster Bewertung um eine Fälschung handelt. Auch diesbezüglich erstatteten die Beamten eine Anzeige. Erst kürzlich hatten in Dormagen zwei Männer versucht, sich mit einem gefälschten Impfpass digitale Covid-Zertifikate ausstellen zu lassen. (mo/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant