1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Was passiert mit den Impfresten in NRW? Gesundheitsministerium macht klare Vorgaben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Bellgardt

Symbolbild: Schwangere Frau mit Händen am Bauch von anderer Frau
Schwangere dürfen Kontaktpersonen für die Corona-Impfung benennen - sie selbst werden nur in Ausnahmefällen geimpft. © Carolina Seidel/dpa

Langsam kommt Tempo in die Corona-Impfungen. Doch es kommt trotz vieler Termine immer wieder zu Impfresten. Das NRW-Gesundheitsministerium macht dazu klare Vorgaben.

Hamm - Was passiert eigentlich mit den Impfresten, die in den Impfzentren in Nordrhein-Westfalen* übrig bleiben? Immer mehr Menschen in NRW erhalten die Corona*-Impfungen. Doch noch gilt eine strenge Reihenfolge mit verschiedenen Prioritäten, wer wann dran ist. Gilt das auch für die übrig gebliebenen Impfdosen, fragt wa.de*?

Regeln, an wen die restlichen Corona-Impfdosen verteilt werden*, stellt das NRW-Gesundheitsministerium auf. Eigentlich gibt es klare Vorgaben, aber die praktische Umsetzung ändert sich von Kommune zu Kommune. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant