1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Impfturbo in NRW: Land schaltet Samstag tausende Termine für Über-60-Jährige frei

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, spricht während einer Pressekonferenz. Laumann informierte zur aktuellen Lage in der Corona-Pandemie und zur Umsetzung der weiteren Maßnahmen.

Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, spricht während einer Pressekonferenz. (Symbolbild) © Marcel Kusch/dpa

Die Corona-Impfung mit Astrazeneca wird in NRW für Jüngere gestoppt. Das Land erwartet aber noch eine große Lieferung. Für Über-60-Jährige könnte es jetzt schnell gehen.

Hamm - Ein weiterer Rückschlag für die Corona*-Impfstrategie: Männer und Frauen unter 60 werden vorerst nicht mehr mit dem Impfstoff von Astrazeneca geimpft. Nach mehreren Fällen von Hirnvenenthrombosen, die zuletzt vor allem bei Frauen unter 55 aufgetreten waren, hatten zuerst einzelne Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen* einen Impfstopp angeordnet. Später dann folgte der bundesweite Astrazeneca-Stopp. (News zum Coronavirus*)

Wie es in NRW mit den Corona-Impfungen weitergehen soll, hat Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Mittwoch erklärt, berichtet wa.de*. Und er verkündete einen wahren Impf-Hammer: Für Menschen über 60 könnte es jetzt schnell gehen, denn das Land NRW schaltet tausende Termine für eine Corona-Impfung mit Astrazeneca frei*. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant