1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Impfung: Ab Samstag Termine für jeden in Impfzentren freigeschaltet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melissa Ludstock

Ein Arzt zieht eine Spritze mit dem Impfstoff von Moderna auf.
Seit dem 7. Juni gilt die Freigabe der Corona-Impfstoffe (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa

Ab Samstag kann in Nordrhein-Westfalen jeder, der möchte, einen Termin in einem Impfzentrum ausmachen – und sich gegen das Coronavirus impfen lassen.

Düsseldorf – Auf diese Nachricht haben viele Bewohner von Nordrhein-Westfalen sicherlich schon gewartet: Ab Samstag kann jeder einen Termin für eine Erstimpfung in einem Impfzentrum vereinbaren, um sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Das sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Donnerstagmittag in einer Pressekonferenz.

Impfung im Impfzentrum: Wie bekomme ich einen Termin?

Wer bekommt Termin?Jeder
Ab wann gibt es die Termine für alle?Samstag, 26. Juni, ab 8 Uhr
Wo erhält man Termin für Impfzentrum?Telefonisch: 0800 116 117 01 und 116 117
Online: https://termin.corona-impfung.nrw/home
Wo werden Impfungen durchgeführt?Impfzentren in NRW

Impfungen in NRW: Ab Samstag kann jeder Termine in Impfzentrum vereinbaren

Damit geht die Impfkampagne in eine neue Runde. Für einige Wochen wurden beispielsweise im Impfzentrum in Köln keine Erstimpfungen angeboten. Der Grund: Es gab nicht genug Impfstoff. Am Mittwoch konnten die Impfzentren erstmals wieder Erstimpfungen gegen das Coronavirus anbieten. Allerdings durften nur Angehörige bestimmter Gruppen einen Termin für die Impfung ausmachen. Man wollte gefährdeten Gruppen die Chance geben, sich impfen zu lassen. Daher können sich bis Samstag nur Menschen für die Impfung in einem Impfzentrum melden, die entweder über 60 Jahre alt sind oder aber ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf nach einer Corona-Infektion haben.

Corona in NRW: Impfzentren öffnen für alle

Diese Voraussetzungen gelten ab Samstag nicht mehr. Ab Samstag kann jeder einen Termin für eine Erstimpfung gegen das Coronavirus in einem Impfzentrum in NRW wahrnehmen. Die Terminbuchung ist laut der Stadt Köln ab 8 Uhr möglich. „Ab Samstag wird das Terminportal verändert und dann können alle Menschen einen Impftermin buchen, die einen möchten“, sagte Laumann auf der Pressekonferenz. Wer im Impfzentrum seiner Stadt keinen Termin bekommt, könne auch in ein Impfzentrum im Nachbarort ausweichen, fügte Laumann hinzu.

Auch, wenn die Verfügbarkeit des Impfstoffs weiterhin das begrenzende Mittel sei, können in den nächsten Wochen zahlreiche Impfungen gegen das Coronavirus angeboten werden. „Für die nächste Woche können wir rund 150.000, in der Woche darauf rund 220.000 Impfungen in den Impfzentren anbieten“, sagte Laumann.

NRW: Termine in Corona-Impfzentren für alle freigegeben

Bisher wurden 54,4 Prozent der Menschen in Nordrhein-Westfalen gegen das Coronavirus geimpft. Den vollen Impfschutz haben bereits 35,7 Prozent. „Damit haben wir die USA eingeholt, was uns keiner zugetraut hätte“, sagte Laumann. Der Gesundheitsminister gab zudem einen Ausblick auf die Zukunft der Impfzentren.

Ab September würden die großen Zentren nicht mehr benötigt. „Wir entwickeln gerade ein Konzept, wodurch Impfungen trotzdem in den Kreisen und kreisfreien Städten organisiert werden können.“ Er wolle eine Struktur im Hintergrund haben, sodass es Instrumente gibt, die dann eingreifen können. „Diese Struktur muss dann Impfstoff bestellen können, wie es auch ein Impfzentrum kann.“ (mlu)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant