1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Autofahrer in Iserlohn überfährt Fußgänger: War Alkohol im Spiel?

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Unfall in Iserlohn: Ein Fußgänger wurde erst von einem Touran angefahren und dann von einem Caddy-Fahrer überfahren. „Es besteht akute Lebensgefahr.“

Iserlohn – In Iserlohn kam es am Mittwochnachmittag (14. Dezember) zu einem schweren Unfall, bei dem ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden ist. Aktuell laufen noch die Unfallermittlungen. Die Polizei hat jedoch einen Anfangsverdacht: War der Autofahrer betrunken? Die Mendener Straße ist derzeit aufgrund der Ermittlungen noch mehrere Stunden gesperrt.

Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht durch eine Straße zum Einsatz.
In Iserlohn kam es am Mittwoch zu einem schweren Unfall (Symbolbild) © Maximilian Koch/Imago.

Autofahrer in Iserlohn überfährt Fußgänger: War Alkohol im Spiel?

Gegen 17:30 Uhr wollte der 29-Jährige die Müllensiefenstraße im Einmündungsbereich zur Mendener Straße in Richtung Innenstadt überqueren. Gleichzeitig bog ein 41-Jähriger mit seinem VW Touran von der Müllensiefenstraße nach rechts in die Mendener Straße ein und touchierte den Fußgänger.

Dieser stürzte daraufhin. „In diesem Moment passierte ein 66-jähriger Mendener die Stelle in seinem VW Caddy in Richtung Seilersee und überrollte den am Boden liegenden Mann.“ Der 29-jährige Fußgänger wurde lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in das Elisabeth-Krankenhaus transportiert und von dort mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik in Dortmund verlegt. „Es besteht akute Lebensgefahr“, so die Kreispolizei Märkischer Kreis (NRW).

Aktuell laufen noch die Ermittlungen. Die Polizei hat jedoch einen schlimmen Anfangsverdacht: „Bei der Unfallaufnahme ergaben sich beim Mendener Autofahrer Anhaltspunkte auf Alkoholeinfluss. Ein entsprechender Atemalkoholtest verlief positiv.“ Nun wurde eine Blutprobe angeordnet. „Polizeibeamte stellten den Führerschein sicher.“

Autofahrer in Iserlohn überfährt Fußgänger: Mendener Straße noch bis in die Nacht gesperrt

Auch vor Ort wird weiterhin ermittelt. „Ein Unfallaufnahmeteam des Polizeipräsidiums Dortmund ist zur Stunde noch im Einsatz und sichert Spuren.“ Die Mendener Straße ist voraussichtlich noch mehrere Stunden voll gesperrt, heißt es am Mittwochabend. (jw mit ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant