1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Jugendliche Randalierer in Dortmund: Flaschen auf Polizei – Schuss auf Security

Erstellt:

Die U-Bahn-Station „Westfalenhallen“ in Dortmund.
Die rund 40 bis 50 Personen haben an der U-Bahn-Station „Westfalenhallen“ randaliert (Symbolbild). © Aviation-Stock / Imago

Über 40 Personen, darunter viele Jugendliche, haben in Dortmund randaliert, die Polizei mit Flaschen beworfen und auf einen Security-Mitarbeiter geschossen. Es gab acht Festnahmen.

Dortmund – Randalierende junge Menschen sollen an der U-Bahn-Haltestelle „Westfalenhallen“ in Dortmund Flaschen auf Polizisten geworfen und mit einer Schreckschusswaffe auf einen Sicherheitsbediensteten gefeuert haben. Glücklicherweise sei dabei niemand verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Diverse Flaschen hätten die Einsatzkräfte nur knapp verfehlt, hieß es. Acht männliche und weibliche Tatverdächtige im Alter zwischen 16 und 24 Jahren seien bei dem Vorfall am Donnerstag (23. Dezember) festgenommen worden.

Dortmund: Mehr als 40 Randalierer greifen Polizei an

Die Polizei war nach eigenen Angaben am späten Abend verständigt worden. Zeugen hätten angegeben, dass eine Gruppe junger Menschen Fahrgäste beleidige und diese mit Flaschen bewerfe. Die Beamten trafen schließlich auf 40 bis 50 Menschen, die zunächst in unterschiedliche Richtungen geflohen seien. In der Situation seien dann auch der Schuss gefallen und die Flaschen auf die Polizisten geflogen.

Mit weiterer Unterstützung nahmen die Beamten die acht Menschen fest. Dabei seien die Polizisten massiv beleidigt worden, hieß es. Gegen die Tatverdächtigen werde wegen schweren Landfriedensbruchs, Beleidigung und Bedrohung ermittelt. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant