1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kaarst: Mann besetzt Tankstelle mit Pistole und Messer – Polizei greift ein

Erstellt: Aktualisiert:

Einsatzkräfte der Polizei stehen vor einer Tankstelle in Kaarst.
Mit einem Großeinsatz konnte die Polizei den Tankstellen-Besetzer überwältigen. © Marcel Kusch/dpa

Am Dienstagabend hatte ein Mann eine Tankstelle in Kaarst mehrere Stunden lang besetzt. Zuvor zwang er die Anwesenden mit Waffen heraus. Er war wohl betrunken.

Kaarst – Die Polizei hat einen Mann überwältigt, der sich in einer Tankstelle in Kaarst (Rhein-Kreis Neuss) verschanzt hat. Wie die Polizei mitteilte, hatte eine Angestellte am Dienstagabend den Notruf gewählt und mitgeteilt, dass der Mann mit einer Waffe alle Anwesenden aus dem Gebäude verwiesen habe. 

Kaarst: Polizei und Spezialkräfte überwältigen Tanksteller-Besetzer – 60-Jähriger war wohl betrunken

Polizei und Spezialkräfte sperrten den Bereich um die Tankstelle ab und überwältigten den Mann nach drei Stunden. Die Beamten stellten eine Schusswaffe und ein Messer sicher. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um eine Schreckschusswaffe. Der leicht verletzte Mann wurde in Gewahrsam genommen.

Laut Aussagen der Polizei war der Verdächtige betrunken. Es soll nun geprüft werden, ob der 60-Jährige wegen psychischer Krankheit in eine Fachklinik eingewiesen wird.

Bei einem Überfall einer Tankstelle in Hamm, war der 23-jähriger Räuber – zum Glück der Mitarbeiter – in Ohnmacht gefallen. Das wirklich absurde: Das Gleiche war ihm aber bereits bei einem anderen Raubversuch zwei Wochen zuvor passiert. (os mit dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant