1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Auf Schulgelände in Kalkar: Schüler (9) rettet sich mit Sprung vor rasendem BMW

Erstellt:

Ein Schild weist auf eine Schule hin.
Der BMW-Fahrer bog auf ein Schulgelände ab, als er beinahe mit einem Schüler kollidierte (Symbolbild). © blickwinkel/M. Kuehn/Imago

Ein schwarzer BMW ist am Freitag in Kalkar fast mit einem Schüler zusammengestoßen. Der Neunjährige rettete sich mit einem Sprung zur Seite. Der Fahrer fuhr davon.

Kalkar – Ein neun Jahre alter Schüler konnte sich in Kalkar (Kreis Kleve) gerade so mit einem Sprung vor einem heranrauschenden BMW retten. Der Neunjährige hat sich durch den Sturz trotzdem verletzt. Der BMW-Fahrer fuhr einfach davon. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen der Unfallflucht.

Kalkar: Schwarzer BMW fährt beinahe Schüler an und flieht dann vom Unfallort

Laut Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Freitag (14. Januar) gegen 16 Uhr auf einem Schulgelände an der Straße Am Bollwerk in Kalkar. Der neun Jahre alte Schüler befand sich nach Schulschluss gerade auf dem Heimweg. Plötzlich bog ein schwarzer BMW in hohem Tempo von der Straße Am Rietegatt nach rechts auf das Schulgelände in der Straße Am Bollwerk ab.

„Der 9-jährige Schüler, der gerade die Straße überqueren wollte, konnte die Kollision mit dem Fahrzeug nur durch einen Sprung zu Seite verhindern. Dabei stürzte er und verletzte sich leicht“, berichtet ein Polizeisprecher. Der BMW-Fahrer, der alleine im Fahrzeug gewesen sein soll, habe danach lediglich eine Runde auf dem Parkplatz gedreht und dann das Schulgelände wieder verlassen. Dem verletzten Jungen half er nicht. Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen des Vorfalls. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant