1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Wunderland Kalkar: Drive-In-Weihnachtsmarkt findet wieder statt – das ist geplant

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Leuchtende Kreaturen werden von Kunstschnee berieselt
Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar: Mit dem Auto konnten Besucher schon 2020 kontaktlos verschiedene weihnachtliche Stationen anfahren. © dpa/Caroline Seidel

Mit dem Auto über den Weihnachtsmarkt fahren – das gab es 2020 erstmals im Wunderland Kalkar. Auch dieses Jahr soll der Drive-In-Weihnachtsmarkt zurückkehren.

Kalkar – Als die Weihnachtsmärkte in ganz NRW im Vorjahr der Corona-Pandemie zum Opfer fielen, ging das Wunderland Kalkar einen außergewöhnlichen Schritt und eröffnete einen Drive-In-Weihnachtsmarkt. Das Konzept: Im eigenen Auto durch das Wunderland Kalkar fahren, und dabei corona-konform die Weihnachtsstimmung aufsaugen. Über 120.000 Gäste nahmen dieses Angebot an, der befahrbare Weihnachtsmarkt wurde zum Erfolg. Was die Macher so sehr überzeugte, dass sie die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder anbieten werden.

Wunderland Kalkar: Veranstalter begrüßte pro Tag rund 600 Autos auf der Anlage

„Wir durften im Vorjahr erfahren, dass die Besucher es schön fanden in Coronazeiten etwas zu unternehmen. Vor allem, weil wir durch die Autos ja auch eine wetterfeste Möglichkeit angeboten haben“, erklärt Carolin Semelka, Presseprecherin des Wunderlandes, gegenüber 24RHEIN. Rund 600 Autos fanden pro Tag des Weihnachtsmarktes im Kreis Kleve durchschnittlich ihren Weg auf die Anlage – dabei soll es auch zunächst bleiben, wie der Park erklärt. „Das war das Maximum an Autos und wird auch zunächst nicht hochgesetzt.“ Man hoffe jedoch, 2021 eine ähnliche Anzahl Besucher begrüßen zu können.

Das Winter-Wunderland Kalkar samt Drive-In-Weihnachtsmarkt

Und die schon im Vorjahr begeisterten Besucherinnen und Besucher dürfen sich – insofern es die Pandemie zulässt – über einige Änderungen zu 2020 freuen. „Die Deko wird gegebenenfalls hier und dort variieren, eventuell kommen ein paar zusätzliche „Kirmeselemente“ hinzu. Der Zirkus wird auf jeden Fall wieder mit einbezogen – je nach Wetterlage mit einer kleinen Safaritour“, erklärt Semelka. „Wenn die Auflagen coronabedingt anders sind, möchten wir gegebenenfalls mit Zelten und ohne Hallen planen. Die Idee der Fahrt über das Gelände bleibt.“ Ein Besuch ohne Auto wird derweil nicht möglich sein, wenn auch je nach Umständen geplant ist, dass die Gäste das Auto für einzelne Stationen des Weihnachtsmarktes auch verlassen dürfen.

Wunderland Kalkar verspricht beim Drive-In-Weihnachtsmarkt reibungslose Abwicklung

So steht dem weihnachtlichen Vergnügen aller pandemischen Entwicklung zum Trotze eigentlich nichts mehr im Wege – bereits im Vorjahr habe sich der Park bei der Abwicklung des Autoverkehrs weiterentwickelt, sodass auch 2021 ein reibungsloser Weihnachtsmarkt-Besuch möglich sein sollte. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant