1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Fotos & Infos: Kommen Sie mit auf eine Fahrt durch den Drive-In-Weihnachtsmarkt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Leuchtende Kreaturen werden von Kunstschnee berieselt
Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar: Mit dem Auto können Besucher kontaktlos verschiedene weihnachtliche Stationen anfahren. © dpa/Caroline Seidel

Weihnachtsmarkt, Glühwein – und gleichzeitig Corona-konform? Auf dem Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar ist dies jetzt möglich. Wir nehmen Sie mit auf eine weihnachtliche Reise!

Kalkar - Der Duft von gebrannten Mandeln, das Vorbeischlendern an Handarbeits-Buden und natürlich der Besuch des obligatorischen Glühwein-Standes – auf all dies mussten Weihnachtsmarkt-Fans in diesem Jahr aufgrund des Coronavirus bekanntlich verzichten. Bis jetzt! Denn mit dem Winter Wunderland Drive-In in Kalkar hat nun ein Weihnachtsmarkt zum Durchfahren eröffnet – und beweist, dass der Blick aus dem Autofenster auch für weihnachtliche Gefühle sorgen kann. Wenn man sich darauf einlassen kann..

Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar – ab ins Auto und los geht‘s!

Winter Wunderland Kalkar: Auto fährt an weihnachtlichen Kreaturen vorbei.
Auf den ersten Metern entsteht im Drive-In-Wunderland weihnachtliche Stimmung © dpa/Caroline Seidel

Für 12,50 Euro Eintritt pro PKW geht es rein ins Winter Wunderland, das Auto darf während des gesamten Aufenthalts nicht verlassen werden. Der Eintritt für einen PKW plus vier Eintöpfe (eine Portion Eintopf/Person) kostet 50,50 Euro. Seit Donnerstag ist der Drive-In geöffnet, die Strecke ist etwa 2,5 Kilometer lang.

Winter Wunderland: Kunstschnee und Kinderpunsch lassen Kinderaugen strahlen

Leuchtende Kreaturen werden von Kunstschnee berieselt
Drive-In Weihnachtsmarkt in Kalkar. Mit dem Auto können Besucher kontaktlos verschiedene weihnachtliche Stationen im Park im Auto anfahren. © dpa/Caroline Seidel

Gleich zu Beginn werden die Gäste von weihnachtlichen Kreaturen inmitten von Kunstschnee begrüßt – solange der richtige Schneefall in diesem Jahr noch auf sich warten lässt. Das bringt Kinderaugen zum strahlen und sorgt schon auf den ersten Streckenmetern für weihnachtliche Stimmung.

Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar: Viel Liebe zum Detail

Winter Wunderland Kalkar Geschäftsführer Han Groot Obbink neben einer Weihnachtspuppe
Han Groot Obbink ist Geschäftsführer des „Winter Wunderland Drive-Ins“ in Kalkar. © dpa/Caroline Seidel

Mit seinem etwas anderen Weihnachtsmarkt will Han Groot Obbink, Geschäftsführer des „Winter Wunderland Drive-Ins“ in Kalkar, trotz all der Beschränkungen in der Corona-Zeit für weihnachtliche Stimmung sorgen. Dazu tragen auch liebevoll dekorierte Tannenbäume und Weihnachtsfiguren bei.

Wunderland in Kalkar: Maske ab nur für den Glühwein

Glühweinstand auf dem Drive in Weihnachtsmarkt in Kalkar
Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt in Kalkar © dpa/Caroline Seidel

Auf halber Strecke ist es dann langsam Zeit für die erste Stärkung. Zu Essen gibt es im Drive-In-Wunderland Hamburger, Frikadellen, gebackene Champignons, Crepes, gebrannte Mandeln und vieles mehr werden auf Wunsch durchs Fenster gereicht. Auch Glühwein gibt es hier zu kaufen – für den Fahrer besser alkoholfrei...

Drinnen wie draußen: Weihnachtsmarkt in Kalkar verzaubert

Pinguin-Figuren auf dem Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar
Pinguin-Figuren auf dem Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar © dpa/Caroline Seidel

Neben einem Outdoorbereich gehören auch drei Hallen mit unterschiedlichen Themen zum Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar. Eine steht unter dem Motto „Weiße Weihnacht“ – unzählige Tiere lassen sich hier den künstlichen Schnee auf das Haupt rieseln. Solang man nicht mit dem Cabrio kommt, droht dies Besuchern des Wunderlands allerdings nicht.

Krippe in Kalkar: Mit dem Auto nach Bethlehem

Dorianne Broens, Mitarbeiterin des Winter Wunderland Kalkar, dekoriert die Krippe.
Dorianne Broens, Mitarbeiterin des Wunderland Kalkar, dekoriert die Krippe. © dpa/Caroline Seidel

Das Highlight auf jedem Weihnachtsmarkt stellt natürlich auch im Winter Wunderland Drive-In die Krippe dar. Dorianne Broens, Mitarbeiterin des Wunderlands, dekoriert diese und passt auf, dass alle Protagonisten an ihrem vorgesehenen Platz stehen. Das Jesuskind kommt allerdings auch hier erst am 24. Dezember hinzu.

Letzter Halt beim Winter-Wunderland: Der Parkplatz

Drive-in-Weihnachtsmarkt Kalkar: Ein Auto fährt an einem dekorierten Weihnachtsbaum vorbei.
Drive-in-Weihnachtsmarkt Kalkar: Ein Auto fährt an einem dekorierten Weihnachtsbaum vorbei. © dpa/Caroline Seidel

Auf bis zu 10.000 Besucherautos hoffen die Betreiber in Kalkar bis Ende Januar. Ein ähnliches Angebot läuft bereits in Bochum-Wattenscheid. Zum Abschluss geht es nochmal in Richtung der Essensbuden auf dem Parkplatz am Ende der Strecke. Wer einmal den Drive-In-Weihnachtsmarkt in Kalkar besucht hat, dürfte wiederkehren – weil Glühwein selbst im eigenen Auto ziemlich lecker schmeckt! (mo/dpa)

Auch interessant