1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Vermisster Maurice K. (36) aus Kalletal von der Polizei gestellt

Erstellt: Aktualisiert:

Fahndungsfoto von Maurice K.
Fahndungsfoto von Maurice K. Er wird aktuell in Kalletal gesucht. © Polizei Lippe

In Kalletal wurde am Dienstag der 36-jährige Maurice K. gesucht. Er soll gefährlich sein. Die Polizei konnte ihn am Abend stellen und in Gewahrsam nehmen.

Update vom 2. August, 19:38 Uhr: Der vermisste und von der Polizei gesuchte Maurice K. aus Kalletal ist gefunden worden. Polizeibeamte haben ihn am frühen Dienstagabend in der Nähe seiner Wohnanschrift in Hohenhausen wohlbehalten angetroffen. Er wurde in Gewahrsam genommen. Nähere Hintergründe nannte die Polizei weiterhin nicht.

Polizei sucht Maurice K. (36): Er könnte bewaffnet sein – „nicht ansprechen“

Erstmeldung vom 2. August, 16:33 Uhr: Kalletal – Ein rätselhafter Vermisstenfall beschäftigt aktuell die Polizei in Kalletal (NRW). Dort wird Dienstagmorgen (2. August) ein 36 Jahre alter Mann vermisst. Er ist gefährlich und könnte bewaffnet sein. „Bitte sprechen Sie den Mann nicht an“, teilt die Polizei mit. Die genauen Hintergründe sind aktuell noch unklar.

Kalletal: Maurice K. vermisst – Polizei sucht mit Hunden und Hubschraubern

Bei dem Vermissten handelt es sich um den 36 Jahre alten Maurice K. aus Kalletal-Hohenhausen. „Der Mann wurde zuletzt in der Mühlenbrede gesehen und hat seine Selbsttötung angedroht“, teilt die zuständige Polizei Lippe mit. „Eine Gefährdung Dritter ist nicht ausgeschlossen.“ Der Mann soll unter keinen Umständen angesprochen werden.

Nähere Informationen zu den Hintergründen wollte die Polizei auf 24RHEIN-Nachfrage aktuell nicht geben. Ob der vermisste Maurice K. bereits polizeibekannt ist, ist daher aktuell unklar. Die Suche nach dem Mann läuft aktuell mit einem Hubschrauber und Mantrailer-Hunden.

Kalletal: Suche nach Maurice K. – wer ihn sieht, soll die 110 wählen

Die Polizei beschreibt Maurice K. als 1,80 Meter groß und 80 Kilogramm schwer. Er hat einen athletischen Körperbau, Tätowierungen, eine Glatze und einen längeren rötlichen Bart.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des 36-Jährigen geben kann, soll sofort die 110 wählen. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Selbstmord-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

Auch interessant