1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Explosion im Einkaufszentrum: Geldautomat bei Kaufland gesprengt

Erstellt:

Von: Simon Stock

Geldautomatensprengung in Ratingen-Breitscheid
Explosion in einem Einkaufszentrum in Ratingen-Breitscheid. Täter sprengten einen Geldautomaten. © Polizei Kreis Mettmann

Explosion mitten in der Nacht: In einem Einkaufszentrum mit Kaufland in Ratingen wurde ein Geldautomat gesprengt. Die Täter sind auf der Flucht.

Ratingen - Es passiert immer wieder in NRW-Städten; jetzt ist es in Ratingen bei Düsseldorf geschehen: Unbekannte haben einen Geldautomaten in die Luft gejagt. Diesmal stand er jedoch nicht in einer Bank oder Sparkasse, sondern in einem Einkaufscenter, in dem unter anderem Kaufland, Deichmann und eine Hagebaumarkt-Filiale untergebracht sind.

StadtRatingen
KreisMettmann
Fläche88,72 km²

Explosion in Ratingen-Breitscheid: Geldautomat bei Kaufland gesprengt

Um kurz nach 4 Uhr morgens meldete sich am Mittwoch (7. Dezember) ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma bei der Polizei, weil er die automatische Alarmauslösung eines Geldautomaten in dem nahe der Autobahn A52 gelegenen Einkaufszentrum in Ratingen-Breitscheid empfangen hatte.

Als die Polizisten zum Ort der Explosion kamen, bot sich ihnen im Vorraum des Einkaufscenters ein Bild der Zerstörung. Die Eingangstür war beschädigt, Trümmerteile lagen über mehrere Meter verstreut auf dem Boden. Nachdem die Feuerwehr den Tatort zur Begehung freigegeben hatte, konnte die Polizei genauer hinschauen. Die Täter hatten den im Vorraum des Kaufland aufgestellten Geldautomaten gesprengt, berichtet wa.de.

Geldautomatensprengung in Ratingen-Breitscheid
Der zerstörte Geldautomat stand direkt im Bereich der Kassen. © Polizei Kreis Mettmann

Erst vor wenigen Tagen haben in Bielefeld mehrere Täter einen Geldautomaten gesprengt. Die betroffene Filiale der Deutschen Bank wurde schwer beschädigt. Eine Explosion in einer Volksbank-Filiale in Gütersloh hat große Zerstörung angerichtet. 

Geldautomat in Ratingen-Breitscheid gesprengt: Täter auf der Flucht

Die Polizei des Kreises Mettmann fahndete sofort nach Verdächtigen - ohne Erfolg. Im Rahmen ihrer Ermittlungen ergaben sich für die Polizei durch einen Zeugen Hinweise darauf, dass sich kurz nach der Geldautomatensprengung zwei junge Männer auf einem Motorroller von dem Gelände in Richtung Mintarder Weg entfernt hätten. Der Fahrer soll einen weißen Helm getragen haben, der Sozius sei ohne Helm mitgefahren und dunkel gekleidet gewesen. Nähere Beschreibungen liegen der Polizei nicht vor.

Ob die Täter Beute gemacht haben, ist aktuell noch ebenso wenig abschließend geklärt wie die Frage, auf welche Art und Weise die Täter versucht hatten, den Geldautomaten zu sprengen, heißt es seitens der Polizei des Kreises Mettmann. Die Ermittlungen der Kripo laufen.

Auch interessant