Bundespolizei ermittelt

Hand in Bahntür eingeklemmt – Frau wird mehrere Meter mitgeschleift

Eine S-Bahn der Deutschen Bahn an einem Bahnsteig.
+
Als die Frau mit der Hand stecken blieb, fuhr die Bahn los (Symbolbild).
  • VonKatharina Birkenbeul
    schließen

Eine geplante Bahnfahrt wurde für eine 68-Jährige zum Albtraum. Die Frau wurde in Kerpen mehrere Meter von einem Zug mitgeschleift – hatte aber noch Glück.

Kerpen – Am Dienstagvormittag (28. Juni) wollte eine 68-jährige Frau aus Bergheim einen Zug der Linie S12 am Bahnhof Horrem (Kerpen, Rhein-Erft-Kreis) nehmen. Als sie einsteigen wollte, schloss sich die Tür. Da die Frau versucht hatte, die sich schließende Tür mit einer Hand aufzuhalten, wurde die sie eingeklemmt und einige Meter mitgezogen.

Kerpen-Horrem: Hand in Bahntür eingeklemmt – alte Bahnen haben kein Sicherheitssystem

Da es sich bei der Bahn um ein Modell einer älteren Baureihe handelte, verfügte diese laut Polizei nicht über ein Sicherheitssystem der Türen oder automatisierte Lichtschranken. Diese Systeme sorgen eigentlich dafür, dass sich die Türen nicht schließen, solange sich etwas in ihrem Schließbereich befinden.

Bahn-Unfall in Kerpen-Horrem: Andere Reisende werden zu Helden

Andere Reisende machten glücklicherweise den Lokführer der S12 vom Bahnsteig aus auf die Situation aufmerksam, sodass er die Fahrt sofort stoppte und die 68-Jährige befreit werden konnte. Sie wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Einsatzkräfte der Bundespolizei befragten Zeugen und sicherten die Unfallstelle. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Auch interessant:

Im Raum Köln ist aktuell auch eine S-Bahn in Regenbogenfarben im Einsatz. Passend zum CSD wollte die Bahn damit ein Statement setzen. Der bunte Zug wird auf den Linien S12 und S19 eingesetzt.

Tipps der Polizei: So verhalten Sie sich im Bahnverkehr richtig

  • Beachten Sie beim Ein- und Ausstieg die Anweisungen und Durchsagen des Bahnpersonals
  • Halten Sie an der Bahnsteigkante genügend Sicherheitsabstand
  • Halten Sie sich nicht an einem fahrenden Zug fest oder Klopfen gegen die Scheiben
  • Rennen am Bahnsteig kann lebensgefährlich sein
  • Hinweis: Weitere Tipps sind bei der Bundespolizei abrufbar

(kab)

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion