1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Via „Keyless Go“: Audi Q5 aus Einfahrt gestohlen - Täter an Haustür gefilmt

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Wieder hat sich ein Autodieb die moderne Technik zunutze gemacht. Im Oberbergischen Kreis wurde ein Audi Q5 mit „Keyless Go“ aus einer Einfahrt gestohlen.

Hückeswagen (NRW) - „Keyless Go“ ist Fluch und Segen zugleich. Einerseits ist es ein praktisches System, da der Autoschlüssel zum Öffnen und Starten des Wagens nicht immer aus der Tasche geholt werden muss. Andererseits sind Fahrzeuge mit „Keyless Go“ sehr leicht zu knacken. So wieder einmal geschehen am Wochenende im Oberbergischen Kreis.

Laut Polizei wurde in Hückeswagen in der Nacht zu Samstag aus einer Hauseinfahrt in der Feldstraße ein grauer Audi Q5 gestohlen. Kennzeichen: GM-NA 147.

Via „Keyless Go“: Audi Q5 aus Einfahrt gestohlen - Täter an Haustür gefilmt

Auf den Aufzeichnungen einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie ein Unbekannter gegen 3.40 Uhr im Bereich der Haustüre herumgeschlichen ist, berichtet wa.de. „Mit einem Funkstreckenverlängerer fing er dort das Signal des Keyless-Go-Schlüssels ab“, so die Polizei. So konnte er den Audi in der Einfahrt öffnen und starten.

Die Polizei rät, Keyless-Go-Sender nicht in der Nähe von Hauswänden aufzubewahren. „Am sichersten bewahrt man diese in Behältnissen auf, die Funkwellen abschirmen. So gibt es beispielsweise spezielle Schlüsselmäppchen, die ein Abfangen des Signals zuverlässig verhindern.“

In der Vergangenheit wurden schon häufig hochwertige Fahrzeuge mit Keyless-Go-System gestohlen. In Hamm haben Diebe so gleich zwei BMW geöffnet und ausgeschlachtet. Allerdings kann fortgeschrittene Technik auch seine Vorteile haben. Weil er seinen Mercedes mit dem Handy verbunden hat, konnte ein Mann in NRW den Diebstahl seines Autos schnell aufklären.

Auch interessant