1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Nach Coronapause: Mehrere Kinos in NRW-Städten öffnen wieder

Erstellt:

Menschen sitzen in einem Kino.
Die meisten Kinos in NRW öffnen am 1. Juli wieder ihre Türen. (Symbolbild) © Robert Michael/dpa

Einige Kinos wollen nach langer Corona-Pause wieder starten. In Köln, Düsseldorf oder Duisburg laden mehrere Lichtspielhäuser unter Hygieneauflagen ein.

Bochum – Mit Familienfilmen, Komödien und Action melden sich einige Kinos nach langer Corona-Zwangspause wieder zurück. Zuschauer können in NRW und auch bundesweit in mehreren Häusern wieder vor großer Leinwand Platz nehmen, wie die UCI als einer der größten Kinobetreiber in Deutschland ankündigte. So laden einige Säle in Köln, Düsseldorf, Duisburg, Neuss, Bochum oder Paderborn Groß und Klein wieder ein.

In Kinos der UCI können Besucher den Angaben zufolge „Cruella“ mit Emma Stone sehen, in manchen Häusern auch „Der Mauretanier“. Der preisgekrönte Streifen „Nomadland“ folge ab 20. Juni. Auch für Familien gebe es ein breites Programm – etwa „Raya und der letzte Drache“ oder „Jim Knopf und die wilde 13“ sowie „Feuerwehrmann Sam“. Am Mittwoch war mit dem IFFF in Dortmund bereits das erste Filmfestival in NRW wieder vor Kino-Publikum gestartet.

Kino-Rückkehr in NRW: Großer Neustart erst ab Juli geplant

Seit Wochen sinkende Neuinfektionswerte machen die Vorführungen vor Publikum unter Hygieneauflagen möglich. Vorstellungen mit getesteten, geimpften oder genesenen Besuchern lassen Kino-Vorstellungen regional bereits seit Ende Mai zu. Die Mehrheit der Kinos wartet mit dem Neustart allerdings bis 1. Juli. Bisher hatten vor allem Open-Air-Kinos wie das Sion Sommerkino in Köln oder das Vier Linden in Düsseldorf geöffnet. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant