1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Das ist Klaus Kaiser, der Parlamentarische Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Erstellt: Aktualisiert:

Der NRW-Abgeordnete Klaus Kaiser wird in der Parteizentrale in Düsseldorf für das Schulministerium als weiteres Mitglied des Schattenkabinetts vorgestellt
Klaus Kaiser ist Parlamentarischer Staatssekretär in Nordrhein-Westfalen © picture alliance / dpa | Rolf Vennenbernd

Der Parlamentarische Staatssekretär Klaus Kaiser – sein Werdegang in der Politik, seine Ämter und seine berufliche Karriere.

Köln – Am 30. Juni 2017 trat Klaus Kaiser sein neues Amt als Parlamentarischer Staatssekretär an. Der deutsche Politiker arbeitet im Kabinett Laschet für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Er gehört seit dem Jahr 1974 der CDU an und bekleidete für die Partei bereits eine Reihe von Ämtern. Klaus Kaiser wurde am 6. März 1957 in Bremen (Ense) geboren, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

Klaus Kaiser: Beruflicher Werdegang vor seiner Arbeit als Parlamentarischer Staatssekretär

Klaus Kaiser schrieb sich nach dem Abitur 1976 in Arnsberg als Student an der Universität Münster ein. Dort studierte er Geschichte, Anglistik und Pädagogik für das höhere Lehramt. Er schloss mit dem Staatsexamen Sekundarstufe I und II ab. Zwischen 1983 und 1985 nahm Klaus Kaiser verschiedene Referententätigkeiten wahr. Von 1985 bis 1992 war er als hauptamtlicher pädagogischer Mitarbeiter an der Volkshochschule Hochsauerlandkreis tätig. 1992 stieg er zum Leiter der Volkshochschule auf und blieb bis 2000 in dieser Position.

Im Juni 2000 stieg er als Abgeordneter des Landtags von Nordrhein-Westfalen in die Politik ein. Für seine Partei, die CDU, bekleidete der heutige Parlamentarische Staatssekretär mehrere Funktionen:

Klaus Kaiser: Politische Karriere in der Partei CDU

Bevor Klaus Kaiser in die CDU eintrat, war er bereits als Mitglied in diversen bürgerschaftlichen und kulturellen Vereinen sowie Vereinigungen aktiv. 1974 entschied er sich dafür, der CDU beizutreten. Von 1979 bis 2017 vertrat er die Stadt Arnsberg als Mitglied im Rat. Zwischen 1988 bis 2000 war er Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Arnsberg. Von 1994 bis 2017 hatte er zudem den CDU-Vorsitz im Rat der Stadt Arnsberg inne. Im Jahr 2000 arbeitet er als Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Hochsauerland. Seit 2011 hält er den Vorsitz des Bezirksverbandes Südwestfalen seiner Partei. Durch die Wahlen zum Bezirksvorsitzenden der CDU Südwestfalen löste der jetzige Parlamentarische Staatssekretär seinen Vorgänger Eckhard Uhlenberg ab.

In der Liste seiner Mandate und Mitgliedschaften finden sich unter anderem diese Einrichtungen:

Klaus Kaiser: Parlamentarischer Staatssekretär seit 2017

Im Landtag von Nordrhein-Westfalen ist Klaus Kaiser seit 2000 tätig. Über sein Instagram-Profil berichtet er von seinem politischen Alltag. Bei den Wahlen in den Jahren 2005, 2010, 2012 und 2017 sicherte er sich jeweils ein Direktmandat.

Seine politische Karriere erreichte im Juni 2017 ihren bisherigen Höhepunkt, als er zum Parlamentarischen Staatssekretär ernannt wurde. Im Landeskabinett von Ministerpräsident Armin Laschet vertritt er das Ressort Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen mit Sitz in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Der Parlamentarische Staatssekretär unterstützt den Bundesminister bei seinen politischen Aufgaben. Als Landtagsabgeordneter setzt sich Klaus Kaiser zudem für die Interessen der Bürger im Hochsauerlandkreis ein. Er ist Abgeordneter für die Städte Arnsberg, Eslohe, Schmallenberg und Sundern. Dort engagierte er sich auch anlässlich der Kommunalwahlen im September 2020 für die CDU.

Auch interessant