1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Brand in Hagen: Flammen gelöscht – Feuerwehrmann verletzt ins Krankenhaus

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Mann trägt eine Feuerwehr-Jacke
Die Feuerwehr war in Hagen wegen eines Dachstuhlbrandes im Einsatz (Symbolbild). © Martin Wagner/Imago

In Hagen-Haspe kam es durch einen Dachstuhlbrand zu Geruchsbelästigung. Beim Brand wurde ein Feuerwehrmann verletzt.

Hagen – Durch einen Brand kam es in der Frankstraße in Hagen-Haspe am 5. September zu Geruchsbelästigung und Rauchniederschlag. Wie die Feuerwehr auf 24RHEIN-Nachfrage mitteilte, brannte dort ein Dachstuhl, das Ausbreiten des Feuers auf umliegende Häuser konnte jedoch verhindert werden. Beim Einsatz zog sich eine Einsatzkraft Brandverletzungen im Nackenbereich zu und musste ins Krankenhaus. Andere Verletzte gab es nicht. Auch die Nina-Warn App hatte ausgelöst, meldete jedoch gegen 17:15 Uhr Entwarnung. Seitdem wurden auch alle Sperrungen sukzessive aufgehoben.

Brand in Hagen: Gebiet in Haspe großräumig umfahren – Lokalradio anschalten

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Der Bereich um den Brand wurde weiträumig abgesperrt. Das betraf auch den Kurt-Schuhmacher-Ring und die Kölner Straße. Der Hasper Kreisel war Richtung Gevelsberg ist gesperrt. Ortskundige wurden gebeten, das betroffene Gebiet zu meiden und weiträumig zu umfahren. Nachbarn sollten informiert, ebenso das Lokalradio angeschaltet werden. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant