1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Königswinter: Frau kracht gegen Baum und wird eingeklemmt – schwer verletzt

Erstellt:

Das Autowrack nach dem schweren Unfall in Königswinter.
Das Autowrack nach dem schweren Unfall in Königswinter. © Freiwillige Feuerwehr Königswinter

Auf einer Landstraße in Königswinter kam es am Freitag zu einem schweren Unfall. Eine Frau krachte mit ihrem Auto gegen einen Baum und wurde schwer verletzt.

Königswinter – Ein schwerer Unfall in Königswinter (Rhein-Sieg-Kreis) sorgte am Freitagnachmittag für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Eine Frau war mit ihrem Pkw auf der Landstraße L331 gegen einen Baum gekracht und auf ein Feld gestürzt.

Unfall in Königswinter: Fahrerin „schwer verletzt und eingeklemmt“

Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Feuerwehr am Freitag (3. Dezember) um 14:43 Uhr nahe der Autobahnabfahrt Siebengebirge auf der L331. Dort verlor eine Frau offenbar die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stieß gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde der Wagen auf ein Feld geschleudert. Dort stand das Auto in Schräglage. „Die Fahrerin war schwer verletzt und befand sich eingeklemmt in dem Fahrzeug“, berichtet ein Feuerwehrsprecher.

Königswinter: Frau nach Unfall mit Rettungshubschrauber abtransportiert

Um die Frau zu befreien, mussten die Einsatzkräfte nicht nur hydraulische Rettungsgeräte einsetzen, sondern auch das Dach des Fahrzeugs abtrennen. „Die Frau wurde im Rettungswagen weiter versorgt, bevor ein Transport mit einem nachgeforderten Rettungshubschrauber erfolgen konnte“, so der Sprecher weiter. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte vor Ort. Die Unfallursache ist noch unklar. Die Polizei aus Bonn hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant